Projektstipendium Neue Medien - Bildende Kunst

Wenn Sie an einem konkreten, anspruchsvollen Projekt im Bereich Bildender Kunst arbeiten, das in besonderem Maße neue Medien beziehungsweise Technologien miteinbezieht, können Sie ein Projektstipendium beantragen.

Die Landeshauptstadt München vergibt alle zwei Jahre ein mit  12.000 Euro dotiertes Projektstipendium Junge Kunst / Neue Medien mit dem Schwerpunkt Bildende Kunst.

Mit diesem Stipendium soll ein konkretes, anspruchsvolles Kunstprojekt gefördert werden, das in besonderem Maße die Möglichkeiten der neuen Medien bzw. Technologien  miteinbezieht. Unkonventionelle Ansätze werden bei der Vergabe besonders berücksichtigt.

Eine vom Stadtrat der Landeshauptstadt München berufene  Jury entwickelt anhand der eingegangenen Bewerbungen ihren Vorschlag zur Vergabe, über den der Stadtrat endgültig  entscheidet.


Einsendeschluss: 9. März 2023, 23:59 Uhr.

Das Projektstipendium Junge Kunst / Neue Medien im Bereich Bildende Kunst wird biennal ausgeschrieben.

Voraussetzungen

  • Die Stipendienvergabe für Projekte im Rahmen eines Studiums (insbes. Abschlussarbeiten) ist  ausgeschlossen.
  • Die  Bewerber*innen müssen ihren Wohnsitz in München (MVV-Einzugsbereich) haben.

Benötigte Unterlagen

Die Bewerbung für ein Projektstipendium erfolgt online und muss enthalten:

  • vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular
  • eine detaillierte und konkrete Beschreibung des Arbeitsvorhabens, bzw. eine detaillierte Projektskizze
  • Künstler*innenvita mit allen wesentlichen Daten der künstlerischen Laufbahn (eine Seite)
  • eine Kalkulation des Projekts (künstlerische und technische bzw. Materialkosten)
  • Beispiele der bisherigen künstlerischen Arbeit
  • ggf. Fachreferenzen (z.B. Rezensionen)

Einsendung per Mail an projektstipendium-jknm-bildendekunst@muenchen.de

Alle Unterlagen müssen in einem einzigen PDF zusammengefasst bis Donnerstag, 9. März 2023, 23:59 Uhr im Kulturreferat eingehen.
Das PDF darf eine Gesamtgröße von 5 MB nicht übersteigen und muss wie folgt benannt werden: Nachname_Projekttitel_ JKNM_BK

Rechtliche Grundlagen

  • Eine vom Stadtrat der Landeshauptstadt München berufene Jury entwickelt anhand der eingegangenen Bewerbungen ihren Vorschlag zur Vergabe, über den der Stadtrat endgültig entscheidet.
  • Das Stipendium wird in zwei Raten ausgezahlt: die erste Hälfte der Fördersumme wird für Recherchen und Konzeption vergeben, die zweite Hälfte – nach Abnahme des Konzepts – für die Produktion und Realisation des Projekts.
  • Die Produktion wird durch einen Kurator* / eine Kuratorin* aus dem Kreis der Fachjury begleitet.
Landeshauptstadt München

Kulturreferat
Abteilung 1
Bildende Kunst, Darstellende
Kunst, Film, Literatur, Musik,
Stadtgeschichte, Wissenschaft

Telefon

Fax

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kulturreferat
Abteilung 1
Bildende Kunst, Darstellende
Kunst, Film, Literatur, Musik,
Stadtgeschichte, Wissenschaft

Burgstraße 4
80331 München

Adresse

Burgstraße 4
80331 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Förderung internationaler Kulturprojekte

Wenn Sie Kunstschaffende*r mit Wohnsitz/Arbeitsschwerpunkt in München sind und an internationalen Projekten arbeiten, können Sie sich für eine Förderung bewerben.

Kunst im öffentlichen Raum – Annuale

Wenn Sie frei zugängliche Kunstprojekte im öffentlichen Stadtraum durchführen, können Sie sich für den Wettbewerb „Kunst im öffentlichen Raum“ bewerben.

Mietzuschüsse für Kunstateliers

Wenn Sie Bildende*r Künstler*in sind, unterstützt Sie die Landeshauptstadt München finanziell bei angemieteten Ateliers.

Stipendien für Bildende Kunst

Wenn Sie Bildende*r Künstler*in am Anfang der Professionalität sind, unterstützt Sie die Landeshauptstadt München finanziell bei einem konkreten Arbeitsvorhaben.

Stipendium Interkulturelles / Internationales

Wenn Sie sich als Kulturschaffende*r interkulturell oder international weiterentwickeln möchten, können Sie sich für dieses Stipendium bewerben.

Ausstellen in den Kunstarkaden

Internationale, in München lebende Künstler*innen am Anfang der Professionalität können im Rahmen einer Gruppenausstellung in den Kunstarkaden ausstellen.