Viktualienmarkt

Nirgendwo in München ist die Auswahl an frischen und regionalen Lebensmitteln und Spezialitäten größer.

Viktualienmarkt

Eine über 200-jährige Tradition spricht für sich!

Der Viktualienmarkt hat sich vom ursprünglichen Bauernmarkt zum beliebten Einkaufsplatz für Feinschmecker entwickelt. Umfang, Vielfalt und Exklusivität seines Angebotes geben diesem Markt sein ganz besonderes Flair. Auf einer Gesamtfläche von 18.591 Quadratmetern verkaufen circa 110 Händler_innen Obst, Gemüse, Südfrüchte, Fleisch, Wild, Geflügel, Käse, Fisch, Brot- und Backwaren, Gewürze, Blumen und vieles mehr.

Mehr erfahren: http://www.muenchen.de/viktualienmarkt

Händler_innen und Produkte

Vermietung

Aktuelle Angebote zu dem Viktualienmarkt finden Sie hier:
Mietangebote

Schutz- und Hygienekonzept der Markthallen München

Die MHM sind Betreiber der Betriebsteile Großmarkt, Schlacht- und Viehhof und Lebensmittelmärkte. Das vorliegende Infektionsschutzkonzept gilt für die öffentlichen Bereiche sämtlicher Betriebsteile.
Hygienemaßnahmen

Frisch ans Werk - die Zukunft der Lebensmittelmärkte

Kommunalreferat München

Die aus der Nachkriegszeit stammenden Holzstände bleiben so gut es geht erhalten und werden abschnittsweise ertüchtigt. Vor der Gaststätte „Der Pschorr“ und zwischen der Westenrieder- und Frauenstraße sind in den Abteilungen II und VI zentrale Kellerneubauten vorgesehen, die an beiden Standorten die notwendigen Flächen für Lager, Technik, Personal und Sanitäranlagen schaffen. Von den Kellerbereichen betroffene Stände werden ebenfalls neu errichtet. Außerdem werden neue Sanitäranlagen für Besucher_innen geschaffen und die Müllentsorgung verbessert.

Die Bauabschnitte werden abteilungsweise und zeitlich aufeinanderfolgend eingerichtet, um die Arbeiten auf möglichst kleine Teile des Marktes zu reduzieren.

Neben der Planung der Neubau- und Sanierungsmaßnahmen sind auch Interimsstände, die als „Wechselquartiere“ dienen, zu planen. Dort kommen nacheinander die Händler_innen unter, deren Stände gerade ertüchtigt werden.

Nächste Schritte

Die intensiven Untersuchungen der Marktstände und des Untergrundes sind abgeschossen. Mit den Ergebnissen der Bestandsuntersuchungen wurde der erforderliche Sanierungsumfang umrissen. Die Planungen laufen bis ca. 2024. Frühestens ab 2025 starten die Neubauarbeiten in Abteilung II und anschließend in Abteilung VI. Danach werden nacheinander folgende Bauabschnitte eingerichtet:

  • Sanierung Abteilung III
  • Sanierung Abteilung I
  • Sanierung Abteilung VII
  • Sanierung der Abteilungen V und IV

 

Fernwärme-, Wasser-, Stromtrassen, Stadtbäche und Bodendenkmäler stellen Risiken für den Zeitplan dar.

Gleichzeitig werden zahlreiche formale Projektschritte durchlaufen. 2023 wird der Projektauftrag eingeholt (Stadtratsbeschluss) und ab 2024 folgen Projektgenehmigung (Stadtratsbeschluss), Baugenehmigung, Ausschreibung und Ausführungsgenehmigung (Stadtratsbeschluss).

 

Hier finden Sie einen Marktplan zur Übersicht.

Übergabe des Bürgergutachtens zum Zukunftskonzept Viktualienmarkt

Am 18.Januar 2018 wurde das Bürgergutachten von den Teilnehmer_innen offiziell an die Stadt übergeben. Über 100 Personen haben mitgemacht und Empfehlungen für die Zukunft des Viktualienmarkts abgegeben.

Im Oktober 2017 fand das Bürgergutachten zum „Zukunftskonzept Münchner Viktualienmarkt“ statt. Über 100 zufällig ausgewählte Münchner_innen haben sich vier Tage lang in die Materie vertieft, sich engagiert eingebracht und Empfehlungen zur Zukunft und Sanierung des Münchner Viktualienmarktes entwickelt, die nun Eingang in die weiteren Überlegungen bei der Konzeptentwicklung durch das Planungsteam finden.

Gestern, am Donnerstag, den 18. Januar 2018 fand das Bürgergutachten seinen Abschluss. Zur Übergabe des fertigen Bürgergutachtens an die Stadt sind gestern Abend gut 250 Gäste im historischen Saal des des Alten Rathauses am Marienplatz zusammen gekommen. Darunter zahlreiche Teilnehmer_innen des Bürgergutachtens sowie etliche Händler_innen des Viktualienmarkt.

Zu diesem schönen Anlass gab es für die Gäste neben Leckereien quasi direkt vom Markt – das Catering kam von der Münchner Suppenküche, die auch auf dem Viktualienmarkt einen Stand betreibt – noch eine besondere Überraschung: Die “tanzenden Marktweiber”, die am Faschingsdienstag das Highlight des Viktualienmarktes sind, haben vorab exklusiv einen Auszug aus dem diesjährigen Programm vorgeführt und die Faschingsstimmung in den Saal getanzt.

Axel Markwardt, ehemaliger Kommunalreferent und früherer oberster Marktchef, hat anschließend von Dr. Hilmar Sturm von der Gesellschaft für Bürgergutachten, die das Verfahren durchgeführt hat, und zwei Vertretern der Teilnehmenden das gedruckte Bürgergutachten überreicht bekommen. Der ehemalige Kommunalreferent dankt noch einmal allen Bürgergutachter_innen für ihre Teilnahme: „Ein solches Engagement ist durchaus keine Selbstverständlichkeit und ich freue mich über das hohe Maß an Bereitschaft für bürgerschaftliche Partizipation, das große Interesse aller Teilnehmenden den Markt mit zu gestalten und besonders über die durchdachten und spannenden Ergebnisse ihrer intensiven Arbeit!“

Das vollständige Bürgergutachten erhalten Sie hier oder in Papierform im Projekt-Infostandl direkt auf dem Markt (Jeden Dienstag und Donnerstag von 14 – 18 Uhr geöffnet).

Drehgenehmigungen

Möchten Sie auf die Gelände der Markthallen München Filme, Fotos oder journalistische Berichterstattungen drehen? Dann füllen Sie unser Formular aus. Bei Fragen schicken Sie eine Mail an marketing-mhm@muenchen.de oder kontaktieren uns telefonisch unter 089/233-38507.

Ansprechpartner_innen

Marktaufsicht
Tel.: 089 89068205
Fax: 089 89068206
Viktualienmarkt 3
80881 München

Interessengemeinschaft der Viktualienmarkthändler (IGV)
Elke C. Fett, Vorsitzende
Duftschmankerl, Abteilung II
Tel.: 089 2606887
info@duftschmankerl.de

Frühling auf dem Viktualienmarkt

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Grillen in der Stadt

An der Isar, an Seen und in Parkanlagen gibt es Zonen, in denen Grillen erlaubt ist.

Nachhaltige Ernährung

Neben dem Bio-Einkaufsguide für München finden Sie hier auch die sieben Grundsätze für eine nachhaltige Ernährung.

Über die Biostadt München

Informationen zum Tätigkeitsbereich der Biostadt München und zum Thema Bio-Lebensmittel

Bio-Siegel und Zeichen

Nachhaltige Ernährung und Bio boomen. Ein Überblick über Bio-Siegel und Zeichen, auf die bei nachhaltigem Konsum zu achten ist.