Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Über das Kreisverwaltungsreferat

Das KVR ist die Sicherheits- und Ordnungsbehörde der Landeshauptstadt. Es begleitet die Münchner*innen bei vielen wichtigen Angelegenheiten des Lebens.

Ziele und Aufgabe

München wächst und damit auch die Anzahl der Kund*innen, die tagtäglich im Kreisverwaltungsreferat
und den vielen Außenstellen ein- und ausgehen. Das KVR hat mit Abstand höchste Besucheraufkommen aller städtischen Referate – Tendenz steigend. Für einen großen Teil der Anliegen sind die Bürgerbüros im Hauptgebäude und in den Außenstellen zuständig. Alle, die in München wohnen, haben mit dem KVR zu tun, mehrfach im Leben – für Behördengänge
genauso wie zum Feiern: auch das Standesamt und das Geburtenbüro gehören zu uns.

Das höhere Kundenaufkommen ist aber nicht die einzige Auswirkung in der beliebten Wachstumsmetropole
München: Unsere Feuerwehr – zum Beispiel – verzeichnet immer mehr Einsätze und die Sicherheitslage verdient
beständige Aufmerksamkeit, nicht nur bei der alljährlichen Wiesn.

Das Kreisverwaltungsreferat ist mit seinen Dienstleistung sehr nah am Leben der Münchner*innen. Ich stehe dafür ein, dass dort die Bedürfnisse aller Bürger*innen ernst genommen werden.

Dr. Hanna Sammüller-Gradl Kreisverwaltungsreferentin

Kreisverwaltungsreferentin Dr. Hanna Sammüller-Gradl

Kreisverwaltungsreferentin

Dr. Hanna Sammüller-Gradl leitet seit 1. Juli 2022 das Kreisverwaltungsreferat.

Ihr Studium und die dazugehörige Ausbildung absolvierte die promovierte Juristin und Maître en droit in München, Paris, und Washington DC. Zudem hat sie in Speyer an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften die Zusatzqualifikation in Verwaltungswissenschaften erworben.

Vor ihrem Referendariat war sie 2008 bis 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin für die Bereiche Grundrechte und Staatsorganisation an dem Lehrstuhl für Verwaltungsrecht von Prof. Dr. Mario Martini an der LMU München und der DUV Speyer tätig. Von 2015 bis 2017 war sie als Juristin bei der Landeshauptstadt München im Kommunalreferat, Abteilung Städtebauliche Verfahren, tätig. Im Anschluss war sie bis 2019 stellvertretende Leiterin der Enteignungsbehörde der Stadt. Ab Februar 2019 leitete sie das Rechtsamt der Stadt Freising und ab April 2019 war sie Leiterin des Referats für Bürgerdienste und Rechtsangelegenheiten sowie städtische Gleichstellungsbeauftragte.

Sie ist assoziiertes Mitglied im interdisziplinären Netzwerk Think Tank30, dem jungen Think Tank des 1968 gegründeten Forscherverbundes Club of Rome. Seit 2017 ist sie gewähltes Mitglied in der Mitgliederversammlung der Petra-Kelly-Stiftung.

Stadtdirektor Sebastian Groth

Stadtdirektor und stellvertretender Referent

Stadtdirektor Sebastian Groth ist seit 1. Juli 2022 stellvertretender Leiter des Kreisverwaltungsreferats. Sein Studium beendete er 2000 mit dem 2. Juristischen Staatsexamen. Im selben Jahr trat er bei der Landeshauptstadt München seinen Dienst im Sozialreferat an.

Das Kreisverwaltungsreferat ist für den Juristen kein unbekanntes Terrain. Ab 2001 war Sebastian Groth Büroleiter und persönlicher Mitarbeiter des damaligen Kreisverwaltungsreferenten Dr. Wilfried Blume-Beyerle. Von 2006 bis 2012 arbeitete er als Abteilungsleiter Sicherheit und Ordnung. 2012 übernahm er die Leitung der gesamten Hauptabteilung I Sicherheit und Ordnung, Gewerbe. Vier Jahre später wechselte er ins Sozialreferat, wo er 6 Jahre lang der Stellvertreter der Sozialreferentin war.

Diese Services können Sie online erledigen

Feedbackmanagement

Sie waren unzufrieden, mussten zu lange warten oder haben sich darüber gefreut, dass unsere Mitarbeitenden Ihnen so schnell geholfen haben? Dann kontaktieren Sie uns.

Weitere Themen

Tanja Wolff

Das Kreisverwaltungsreferat hat in vielen Bereichen unterschiedliche Öffnungszeiten.
Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld Ihres Besuches auf unseren Internetseiten oder informieren Sie sich über die Behördenrufnummer 115.

Michael Nagy

Für Fragen und Auskünfte zu den wichtigsten Themen haben wir Servicetelefone eingerichtet.

Sie sind zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag bis Donnerstag: 7.30 bis 15.30 Uhr

Freitag: 7.30 bis 13 Uhr

  • Bürgerbüro - Telefon 089/233-96000
    Abfrage Bearbeitungsstand Ausweisdokumente:
    Telefon: 089/233-96001
    Montag bis Donnerstag 7.30 bis 15.30 Uhr, Freitag 7.30 bis 13 Uhr
  • Kfz-Zulassung und Fahrerlaubnisbehörde - Telefon 089/233-96090
  • Standesamt - Telefon 089/233-96060
  • Ausländerbehörde - Telefon 089/233-96010
  • Gewerbeamt - Telefon 089/233-96030
  • Fundbüro - Telefon 089/233-96045
    Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr

Ähnliche Artikel