Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Kulturbegriff weiten und Diversität leben

So verschieden wie die Menschen sind, so unterschiedlich sind ihre kulturellen Bedürfnisse. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen und offener zu werden.

2. Kulturbegriff weiten

Making of von Anna Spindelndreier. Fotosession mit kleinwuechsigen Frauen in Berufen
Andi Weiland, gesellschaftsbilder.de

Was ist Kultur? Und wer definiert das? So verschieden wie die Menschen sind, so unterschiedlich sind ihre kulturellen Bedürfnisse. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen, offener zu werden. Neugierig zu bleiben. Kultur für alle Sinne im Blick zu haben - Wenn zum Beispiel die Philharmoniker im Musikclub spielen oder der „Hörgang“ Literatur an ungewohnte Orte bringt, weckt das Neugier und Interesse an Kunst und Kultur.

Beispiele

Spielfeld Klassik und Clubkonzerte

Die Münchner Philharmoniker bieten allen Neugierigen zahlreiche Veranstaltungen, um die Welt der klassischen Musik zu entdecken: für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Schulklassen und Familien.
Zu Spielfeld Klassik

Reihe: „DJ-BIKE: Soundtrack für die Stadt“

Sound-Performance und Live-Konzerte im öffentlichen Raum, gefördert seit 2020. Nachhaltigkeit trifft auf eine urbane Musikkultur, die sich neue Räume und Ausdrucksformen erschließt und die Vielfalt der Münchner Musiszene sichtbar macht.
Zur Reihe

Street Art und Graffiti

Kunst an Hausfassaden, vor allem Kunst, die gesellschaftliche Themen aufgreift und Entwicklungen kritisch hinterfragt. Wie „Der Reiter“ von Anna Sette & Team an der Fassade des Leonrodhauses im Eingangsbereich zum Kreativquartier, entstanden 2022.
Zur Meldung

Förderung von Popmusik

Die Förderung populärer Musik aller Genres kann über einen Veranstaltungszuschuss, Programmförderung oder einen Mietzuschuss für Proberäume erfolgen. Zudem werden junge Musikschaffende über verschiedene Modelle gefördert.
Zur Übersicht

3. Diversität leben

Barrieren in den Kulturangeboten abbauen

Wir wollen die Vielfalt der Stadtgesellschaft noch stärker abbilden und nach außen und innen diverser werden. Unsere Kulturangebote sollen zwar seit jeher für alle sein, aber wir wissen auch um Zugangsbarrieren - in unserem Kulturverständnis, in unseren Programmen, den Fördermaßnahmen, in unserer Belegschaft. Diese wollen wir verringern.

Beispiele

Münchner Kammerspiele

Seit der Intendanz Barbara Mundel machen sich die Münchner Kammerspiele auf einen Weg, das Theater gemeinsam mit Künstler*innen mit sogenannten Beeinträchtigungen künstlerisch und strukturell weiterzuentwickeln, mehr Zugänglichkeit zu schaffen.
Zum Theater

Lenbachhaus und Kunstbau

Die städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau ist barrierefrei zugänglich. Zudem bietet das Museum Führungen in Gebärdensprache an.
Zum Lenbachhaus

Otto-Falckenberg-Schule

Die Schauspielschule wertschätzt Vielfalt und begrüßt daher alle – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, sowie sexueller Orientierung und Identität.
Zur Schauspielschule

Inklusives Theater

Die „Freie Bühne München“ versteht sich als Theater für alle und bietet bietet Menschen unabhängig von ihrer Herkunft oder ihren Möglichkeiten sich künstlerisch und kreativ zu entfalten. Das Theater wird vom Kulturreferat gefördert.
Zum Theater

Münchner Stadtmuseum

Das Museum bietet die Ausstellungseröffnungen in Gebärdensprache an. Zudem gibt es ein umfangreiches, inklusives Führungsangebot. Das Museum ist selbstverständlich barrierefrei zugänglich.
Zum Museum

Münchner Volkshochschule

Ein Stadtspaziergang in Gebärdensprache, Englisch in langsamem Tempo, Yoga für den Oberkörper - nicht nur für Menschen mit Behinderung. Die Münchner Volkshochschule hat ein vielfältiges Programm für barrierefreies lernen.
Zum Programm

Münchner Stadtbibliothek

Die Münchner Stadtbibliothek ist eine Institution für alle. Sie bemüht sich um größtmögliche Barrierefreiheit in ihren Häusern und bei ihren Services.
Zur Stadtbibliothek

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Kulturpolitische Handlungsfelder

Die Handlungsfelder beschreiben die kulturpolitischen Schwerpunkte des Kulturreferenten und stellen einen "Kompass" für strategische Entscheidungen dar.

Demokratie stärken

Wir zeigen Haltung und Solidarität, wenn es um Menschenrechte, Freiheit der Meinung, der Kunst und der Wissenschaft oder die Gleichberechtigung geht.

Bildung ermöglichen

Wer bildungshungrig und wissbegierig ist, soll ermutigt werden, sich Wissen und Kulturtechniken anzueignen.

Stadt entwickeln

Kultur ist seit jeher ein Motor der Stadtentwicklung. Was wir heute entscheiden, wirkt sich auf künftige Generationen aus.