Veranstaltungen der LGBTIQ*-Community

In München ist nie nix los - das gilt auch für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, inter*, nichtbinäre und queere Menschen. Veranstaltungen in München.

Was ist denn heute geboten?

Regenbogenfarben
iStock

Auf dieser Seite finden Sie Veranstaltungen der Gruppen, Vereine und nichtkommerziellen Einrichtungen der LGBTIQ*-Community in München.

aktuelle Veranstaltungen

01.04. – 31.07.2022

 

TransVision im Amerikahaus
Ausstellungen „TransMünchen“, „TransTrans – Transatlantic Transgender Histories“ und Begleitveranstaltungen

TransVision kombiniert zwei Ausstellungen, in denen aus unterschiedlichen Blickwinkeln Aspekte der Entwicklung einer Trans*Kultur beleuchtet werden.

TransMünchen wirft einen Blick auf die Geschichte und Gegenwart Münchner Trans*Menschen und ihrer Community, von der „dunklen“ Periode zu Beginn des 20. Jahrhunderts, über erste Gesetze zum Schutz von Transpersonen, neue Erkenntnisse der Medizin, bis zur Gründung erster Selbsthilfegruppen und Vereine und darüber hinaus.
 
TransTrans – Transatlantic Transgender Histories erkundet das Netzwerk von Menschen - diesseits und jenseits des Atlantiks -  die Trans*Geschichte geschrieben, erzählt und geprägt haben. In der Ausstellung werden die komplexen Verbindungen innerhalb dieses Netzwerks dargestellt und auch die Verknüpfungen mit Ärzten, Wissenschaftlern und Instituten beleuchtet.

TransCulture ergänzt beide Ausstellungen während der gesamten Ausstellungsdauer durch ein vielfältiges Angebot an begleitenden Veranstaltungen, wie Gespräche, Vorträge, Lesungen, Filme und mehr.

Mehr Informationen unter: https://www.amerikahaus.de/transvision

Zeit: Montag und Dienstag: 10-17 Uhr - Mittwoch bis Freitag:  10-20 Uhr - Samstag und Sonntag: 10-18 Uhr

Ort: Amerikahaus, Karolinenplatz 3, 80333 München
Veranstalter: Amerikahaus, Forum Queeres Archiv München
Webadresse: https://www.amerikahaus.de/
Email-Adresse: programm@amerikahaus.de
-----------------------------------------------

20.05.2022
Couch-Interview „Glockenbach-Blues“

In Anlehnung an ihre frühere Szene-Kolumne "Glockenbachblues", unterhält sich Sarah Jäckel unter diesem Motto mit Vertreter*innen der Trans-Community über ihren Alltag als Transperson in München.

Erwarten Sie einen Abend mit Augenzwinkern und Ironie.
Sarah Jäckel war als Redakteurin, Journalistin und Herausgeberin jahrelang für das Münchner LGBTIQ* Szenemagazin LEO tätig.

Heute glücklich im Personalwesen, hat sie für Trans*München ihre Wurzeln in Grafik und Design aktiviert und die graphische Gestaltung der Plakate der Ausstellung sowie einiges an inhaltlicher Umsetzung übernommen.

Zeit: 19:00 Uhr
Ort:  Amerikahaus München, Karolinenplatz 3
Eintritt: frei
Veranstalter: Forum queeres Archiv München, Amerikahaus
Webadresse: https://www.amerikahaus.de/ausstellungen-und-veranstaltungen/2022-05-20-glockenbach-blues
Email-Adresse: info@forummuenchen.org
-----------------------------------------------

ab 23.05.2022
Queer SporT* mit großem T
Offenes Sportangebot im geschützten Rahmen für trans* Personen und alle, die sich dem genderqueeren Spektrum zuordnen

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet Queer SporT* auch 2022 wieder statt:
Kontaktloser Gesundheitssport an der frischen Luft: Rückenkräftigung, Mobilisation, Stärkung, Dehnung, Entspannung (professionell angeleitet).

Bitte mitbringen: Gymnastikmatte oder großes Handtuch, Getränk.

Dieses Angebot wird gefördert von der Münchner Regenbogen-Stiftung und Team München und kann daher kostenfrei angeboten werden.

Keine Anmeldung, keine Mitgliedschaft erforderlich.

Termine 8x montags 18:30: 23. Mai / 30. Mai / 20. Juni / 27. Juni / 04. Juli / 11. Juli / 18. Juli / 25. Juli

Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Grundschule an der Stielerstraße 6 - Innenhof
Eintritt: frei
Veranstalter*in: Team München
Webadresse: https://www.teammuenchen.de
Email-Adresse: transvernetzung@gmx-topmail.de
-----------------------------------------------

ab 24.05.2022
Coming-out für Männer ab 30!
Münchner schwul-queeres Zentrum Sub bietet wieder Gruppe an

Ein Coming-out über 30 läuft anders ab als bei Jugendlichen. Für die Betroffenen hat das Schwule Kommunikations- und Kulturzentrum München nach zwei Jahren Pause wieder eine Coming-Out-Gruppe im Programm.

Im Alter von 30 Jahren oder darüber zu entdecken, dass man als Mann* auf Männer* steht, wirft Fragen, manchmal Probleme auf. Ein Coming-out in diesem Alter schaut meist anders aus als bei Männern, die ihr Coming-out in der Pubertät hatten. Das Münchner Schwul-queere Zentrum Sub hat für die Betroffenen ein Angebot: Ab Dienstag, 24. Mai, findet wieder eine Gruppe in der Müllerstraße 14a statt, einmal wöchentlich um 17 Uhr.

Männer über 30 sind ihren Lebensweg schon ein Stück weit gegangen, eventuell verheiratet, haben eine Familie, Kinder. Andere haben sich ganz zurückgezogen und meiden Kontakte. Wie auch immer: Ab 30 dem Leben eine neue Wendung zu geben, ist oft eine schwierige, aber auch spannende Aufgabe. „Wir wollen allen Teilnehmern* ein gelingendes Coming-out ermöglichen“, sagen die Berater Andreas Görg und Thomas Fraunholz, die die Gruppe im Sub leiten.

Austausch unter Gleichgesinnten
In ihrer täglichen Praxis arbeitet die psychosoziale Beratungsstelle für schwule, bisexuelle, queere und trans* Männer* im Sub oft in Einzelgesprächen mit solchen Themen. Eine eigene Coming-Out-Gruppe aber bietet Betroffenen einen Austausch mit Menschen, die in der gleichen Situation sind. Es werden acht Termine anberaumt. Die Mindest- bzw. Höchstteilnehmerzahlen liegen bei sechs bzw. zehn Männern*. Das Sub erhebt für jeden* Gebühren von 50 Euro, ermäßigt 25 Euro für alle Sitzungen.

Zeit: 17:00 - 18:30 Uhr
Ort: Sub, Müllerstraße 14
Eintritt: 50 / 25 Euro
Veranstalter: Sub e.V.
Webadresse: www.subonline.org
Email-Adresse: beratung@subonline.org
-----------------------------------------------

-----------------------------------------------

24.05.2022
Gesprächsrunde „TINQnet“

Aktivist*innen der Münchner Transorganisationen stellen TINQnet vor, das neue “TransInterNichtbinärQueer-Netzwerk.
Entstanden ist TINQnet aus diversen Organisationen und Vereinen, die anfangs nur für konkrete Anlässe wie z.B. dem Transgender Day of Remembrance zusammengearbeitet haben.

Seitdem ist das Netzwerk gewachsen und hat sich weiterentwickelt.

Das TINQnet soll mit dem bestehenden Trans*Inter*Netzwerk München zusammenwachsen. Das neue Netzwerk besteht aus Organisationen, Gruppen und engagierten Einzelpersonen aus der trans*-, inter*-, nicht-binären und queeren Szene in und um München.
Eines der angestrebten Ziele ist ein eigenes Zentrum für trans*, inter*, nicht-binäre und queere Menschen für München.

Moderation: Jonas Fischer und Christian Schabel-Blessing, TransMann e.V.

Zeit: 19:00 Uhr
Ort:  Amerikahaus München, Karolinenplatz 3

Eintritt: frei
Veranstalter: Forum queeres Archiv München, Amerikahaus
Webadresse: https://www.amerikahaus.de/ausstellungen-und-veranstaltungen/2022-05-24-tinqnet
Email-Adresse: info@forummuenchen.org
-----------------------------------------------

25.05.2022
Gender Salon in der Glockenbachwerkstatt: „Sexuelle Befreiung und neue Möglichkeiten queerer Solidarität durch PrEP“
Vortrag von Dr. Karsten Schubert

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleg:innen,

am 25.5. findet der Gender Salon wieder in Präsenz in der Glockenbachwerkstatt statt.
Karsten Schubert wird unter  dem Titel „HIV und schwule Politik: Sexuelle Befreiung und neue Möglichkeiten queerer Solidarität durch PrEP“ um 20 Uhr einen Vortrag halten.

In der schwulen sexuellen Befreiung der 70er Jahre gab es kurz queeres Leben avant la lettre. Es wurde durch die AIDS Krise unterbrochen: Das zunehmende Stigma der Krankheit brachte die schwule Politik dazu, homonormativere Formen anzunehmen, die sich später mit der verbesserten rechtlichen Gleichstellung verfestigten. PrEP kann helfen, dieses Stigma zu beenden, womit heute ein wichtiger Treiber der Homonormativität wegfällt, so dass queerere Sexualitäts- und Politikformen möglich werden. Anhand einer Analyse der politischen Kämpfe um PrEP und seiner Wirkung auf schwule Subjektivität entwickelt der Vortrag eine neue Theorie der sexuellen Befreiung nach Foucault.

Dabei geht es zwar um die Kritik repressiver Normen, allerdings nicht, um eine natürliche Sexualität darunter freizulegen, sondern um in einem gemeinschaftlichen Prozess neue Normen zu schaffen. Dies beinhaltet auch dem Kampf um die selbstbestimmte Nutzung von Biotechnologie und Medizin, die dafür in geeigneter Weise verfügbar sein müssen. Sexualität und Politik sind negativ verbunden: Repressive Sexualität führt zu homonormativer Politik, die queere Solidarität verhindert. Andersherum kann die sexuelle Befreiung durch PrEP neue queere Solidarität jenseits homonormativer Interessenpolitik ermöglichen.

Zeit: 20 Uhr
Ort: Glockenbachwerkstatt, Blumenstraße 7
Veranstalter: LMU - Institut für Soziologie
Webadresse: www.gender.soziologie.uni-muenchen.de
-----------------------------------------------

29.05.2022
SCHWIMMEN – BADEN – PLANSCHEN  - Schwimmen im Mai
Geschütztes Schwimmangebot für Menschen mit einer trans*, inter*, nicht–binären und/oder genderqueeren Identität

In Kooperation mit den Isarhechten und der Münchner Regenbogen-Stiftung bieten wir, das TINQNet, ein geschütztes Schwimmangebot für Menschen mit einer trans*, inter*, nicht–binären und/oder genderqueeren Identität an.
Die ersten Termine waren ein voller Erfolg! Einen Bericht dazu findest Du unter: https://tinqnet.de/news/

Nächster Termin: 29.05.2022 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Einlass von 14:30 bis 15:00 Uhr – kommt bitte pünktlich
Verbindliche Anmeldung per E-Mail an info@tinqnet.de ist erforderlich.

Weitere Infos findest Du unter: https://tinqnet.de/news/

Ort: Schulschwimmbad im Anton-Fingerle-Zentrum, Schlierseestraße
Eintritt: frei
Veranstalter*in: Isarhecht in Kooperation mit dem TINQnet – gefördert durch die Münchner Regenbogen-Stiftung
E-Mail: info@tinqnet.de
Webadresse: https://tinqnet.de/news/
-----------------------------------------------

31.05.2022
Lesung: Nora Eckert „Wie alle, nur anders“ Ein transsexuelles Leben in Berlin."

Mit großer Selbstverständlichkeit, Witz und Lakonie erzählt Nora Eckert von den schmerzhaften und beglückenden Erfahrungen, vom anfänglichen Spießrutenlauf beim Kleiderkauf über die Selbstbehandlung mit Hormonen bis zum Glücksgefühl, eine „dritte Möglichkeit“ zu leben.
Die „Schreibdame“ ohne Abitur fängt Mitte der 1980er Jahre selbst zu schreiben an und wird im Nebenberuf eine vielbeschäftigte Opernkritikerin. Das Buches ist nicht zuletzt eine große Liebeserklärung ist an das wilde, hedonistische West-Berlin.

Das Gespräch mit Nora Eckert führt Dr. Rainer Herrn, Kurator der Ausstellung TransTrans – Transatlantic Transgender Histories.
Eine Veranstaltung zu TransVision; Amerikahaus München, Karolinenplatz 3, Eintritt frei

Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Amerikahaus München, Karolinenplatz 3
Eintritt: frei
Veranstalter: Forum Queeres Archiv München, Amerikahaus
Webadresse: https://www.amerikahaus.de/transvision
Email-Adresse: info@forummuenchen.org
-----------------------------------------------

02.06.2022
MLC Clubabend im Sub e. V.

Einmal im Monat treffen sich Mitglieder und Freunde des MLC zu einem zwanglosen Abend im Glockenbachviertel.

Eintritt frei. Getränke gehen auf eigene Kosten. Wie immer ist eine MLC Mitgliedschaft KEINE Voraussetzung, um teilzunehmen.

Zeit: 20:00 - 22:30 Uhr
Ort: Sub e. V. Müllerstr. 14
Veranstalter: MLC e. V.
Webadresse: www.mlc-munich.de
Email-Adresse: vorstand@mlc-munich.de
-----------------------------------------------

09.06.2022
Film „Instructions for Survivals“

Inhalt:
Alexander ist Transgender und lebt mit seiner Frau Mari . Aufgrund seiner Trans-Identität muss Alexander ein Leben im Verborgenen führen. Er kann keinen legalen Job aufnehmen und seine Identität darf niemand erfahren, da Menschen wie er in seiner Heimat mit Verfolgung und Tod bedroht werden.
Um ihrer perspektivlosen Lage zu entkommen, entschließt sich Mari eine Leih-schwangerschaft einzugehen. Mit dem Geld will das Paar nach Europa fliehen – um endlich in Freiheit zu leben. Doch der pragmatische Plan entpuppt sich als tückisch, denn Sascha und Mari entwickeln mehr und mehr eine emotionale Beziehung zu dem Kind in Maris Bauch.

Regie: Yana Ugrekhelidze
Original Sprache: Georgisch, Russisch, Englisch / Untertitel: English, Deutsch
Einführung und Q&A: Regine Hader, Queer Film Festival München

Zeit: 19:00 Uhr
Ort:  Amerikahaus München, Karolinenplatz 3

Eintritt: frei
Veranstalter: Forum queeres Archiv München, Amerikahaus
Webadresse: https://www.amerikahaus.de/ausstellungen-und-veranstaltungen/2022-06-09-instructions-for-survival
Email-Adresse: info@forummuenchen.org
-----------------------------------------------

15.06.2022 - 19.06.2022
MLC Fetish Summer Weekend 2022

Nachdem das Starkbierfest wegen der Pandemie leider ausfallen musste, wird es nun im Frühsommer eine Fetisch Veranstaltung des MLC hier in München geben: MLC Fetish Summer Weekend 2022

Freut euch auf ein sommerliches Wochenende mit einem bunten Fetisch Programm sowie der Wahl des neuen Bavarian Mister Leather 2022.

Neben Socializing Events wird es natürlich auch geile Partys in unserer Club Location UnderGround geben. Als krönender Abschluss am Sonntag erwartet euch der Augustiner Keller mit seinem Saal und Biergarten.

Alle Informationen zum MLC Fetish Summer 2022 findet ihr auf unserer Homepage. www.mlc-munich.de/web/partys-events/fetish-summer-weekend-2022/

Wir freuen uns auf ein phantastisches sommerliches Wochenende mit euch hier in München.

Ort: München
Veranstalter: Müchner Löwen Club e. V.
Webadresse: https://www.mlc-munich.de/web/partys-events/fetish-summer-weekend-2022/
Email-Adresse: vorstand@mlc-munich.de
-----------------------------------------------

18.06.2022
Einladung zur 1. Jahresversammlung LeZ
LeZ ist das, was Du draus machst! Und wie soll das gehen? (English below)

Einladung zur 1. Jahresversammlung des LeZ – lesbisch-queeren Zentrums am Samstag, 18. Juni 2022 in der Glockenbachwerkstatt (Blumenstr. 7) (eingeschränkt zugänglich Unterstützung wird gewährleistet)

14.00-18.00 Uhr Jahresversammlung
18.00 Uhr gemeinsames Essen dann
19.00-23.00 Uhr Gemeinsamer Ausklang im LeZ (Müllerstr. 26) (barrierefrei)

Werdet Teil der LeZ Community, mischt Euch ein, bringt Euch ein, macht mit!

Du willst im LeZ …

... Aktiv werden
... Dich für (D)ein Anliegen stark
... machen Gleichgesinnte treffen
... Verbündete suchen
... mit Deiner/Eurer Gruppe, die Räume nutzen
... Angebote initiieren und durchführen
... Ideen einbringen/konstruktiv Kritik üben/Feedback geben/ein Thema diskutieren?

Dann komm zur Jahresversammlung vom LeZ!

…denn da wird für 1 Jahr gewählt:

Gruppen: Raumvergabe im LeZ
Zielgruppenbeauftragte
Themenbeauftragte

Die Jahresversammlung bietet außerdem die Möglichkeit:

Gleichgesinnte für (D)ein Anliegen finden
Deine Ideen/Feedback/konstruktive Kritik einzubringen

ACHTUNG: Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich, alle Infos https://www.lez-muenchen.de/allgemeine-informationen.html

Zeit: 14:00 - 23:00 Uhr
Ort: Glockenbachwerkstatt (Blumenstr. 7)
Veranstalter: LeZ - lesbisch-queeres Zentrum
Webadresse: https://www.lez-muenchen.de/allgemeine-informationen.html
Email-Adresse: jahresversammlung@lez-muenchen.de
-----------------------------------------------

28.06.2022
MLC Biergartln
MLC Biergartln im Rosengarten

Wir treffen uns wieder getreu dem Motto "gemütlich - gesellig - geil" in einem schönen Biergarten. Jeder sorgt selbst für seine Speisen und Getränke. Eine frische Maß, eine zünftige Brotzeit, nette Kerle und knackige Jungs.

Wie immer ist eine MLC Mitgliedschaft KEINE Voraussetzung, um teilzunehmen.

Zeit: 18:00 - 22:30 Uhr
Ort: Rosengarten
Veranstalter: MLC e. V.
Webadresse: www.mlc-munich.de
Email-Adresse: vorstand@mlc-munich.de
-----------------------------------------------

28.06.2022
Homosexualität in den abrahamitischen Religionen
Teil I: Christentum

Homosexualität wird weiterhin kontrovers diskutiert – nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Religion.

Wie lassen sich vermeintlich eindeutige Textstellen aus der Hebräischen Bibel, dem Neuen Testament und dem Koran interpretieren? Welche Haltungen nahmen vormoderne Gesellschaften zur Homosexualität ein? Sind queere Menschen in jüdischen, christlichen und islamischen Gemeinden willkommen?

An drei Abenden wollen wir vertieft nachfragen, wie es um das Verständnis von Homosexualität in Christentum, Judentum und Islam bestellt ist.

Für jede der drei abrahamitischen Religionen kommen wir dazu mit einem ausgewiesenen Experten ins Gespräch, diesmal mit Prof. Dr. Martin Ebner.

Zeit: 19:00 - 20:30 Uhr
Ort: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24/EG, 80331 München
Eintritt: 9,-- EUR
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Webadresse: https://www.evstadtakademie.de/veranstaltung/homosexualitaet-in-den-abrahamitischen-religionen/
Email-Adresse: stadtakademie.muenchen@elkb.de
-----------------------------------------------

07.07.2022
Homosexualität in den abrahamitischen Religionen
Teil II: Judentum

Homosexualität wird weiterhin kontrovers diskutiert – nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Religion.

Wie lassen sich vermeintlich eindeutige Textstellen aus der Hebräischen Bibel, dem Neuen Testament und dem Koran interpretieren? Welche Haltungen nahmen vormoderne Gesellschaften zur Homosexualität ein? Sind queere Menschen in jüdischen, christlichen und islamischen Gemeinden willkommen?

An drei Abenden wollen wir vertieft nachfragen, wie es um das Verständnis von Homosexualität in Christentum, Judentum und Islam bestellt ist.

Für jede der drei abrahamitischen Religionen kommen wir dazu mit einem ausgewiesenen Experten ins Gespräch, diesmal mit Rabbiner Steven Langnas.

Zeit: 19:00 - 20:30 Uhr
Ort: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24/EG, 80331 München
Eintritt: 9,-- EUR
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Webadresse: https://www.evstadtakademie.de/veranstaltung/homosexualitaet-in-den-abrahamitischen-religionen-2/
Email-Adresse: stadtakademie.muenchen@elkb.de
-----------------------------------------------

09.07.2022
Drag Royalty
Queer regiert

Das Zeitalter queerer Hoheiten ist angebrochen: Die Münchner Majestäten Ruben Tuesday und Vicky Voyage laden zu einer Drag-Revue der Extraklasse ins geschichtsträchtige Theater Drehleier. Hier wird Drag hochkarätig als vielfältige Kunstform zelebriert, die für jeden Geschmack etwas bereithält: Die Wienerin Pandora Nox kombiniert unglaubliche tänzerische Fähigkeiten mit kunstvollen Looks und viel Humor, Drag Quing Ryan Stecken aus Berlin verführt das Publikum mit Gesang und Melodien, Lokalmatadorin Janisha Jones ist berühmt für ihre übermenschlichen Kniescheiben, die Tiroler Perle Betty Pearl sorgt für österreichischen Flair mit Lachfaktor, Senkrechtstarterin Barbie Q ist immer für eine Überraschung gut, Kid Kockett ist ein Bär, wie er im Buche steht, und Newcomer Perry Stroika hat sogar magische Fähigkeiten. Kommet in Scharen und freuet Euch auf eine fabulöse Show mit royaler Besetzung!

Zeit: 20:00 - 22:30 Uhr
Ort: Theater Drehleier
Eintritt: 33
Veranstalter: Ruben Tuesday
Webadresse: https://theater-drehleier.de/programm/event/09072022_drag_royalty1
Email-Adresse: vicky.voyage@hotmail.com
-----------------------------------------------

14.07.2022
Homosexualität in den abrahamitischen Religionen
Teil III: Islam


Homosexualität wird weiterhin kontrovers diskutiert – nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch in der Religion.

Wie lassen sich vermeintlich eindeutige Textstellen aus der Hebräischen Bibel, dem Neuen Testament und dem Koran interpretieren? Welche Haltungen nahmen vormoderne Gesellschaften zur Homosexualität ein? Sind queere Menschen in jüdischen, christlichen und islamischen Gemeinden willkommen?

An drei Abenden wollen wir vertieft nachfragen, wie es um das Verständnis von Homosexualität in Christentum, Judentum und Islam bestellt ist.

Für jede der drei abrahamitischen Religionen kommen wir dazu mit einem ausgewiesenen Experten ins Gespräch, diesmal mit Ali Ghandour.

Zeit: 19:00 - 20:30 Uhr
Ort: Evangelische Stadtakademie München, Herzog-Wilhelm-Str. 24/EG, 80331 München
Eintritt: 9,-- EUR
Veranstalter: Evangelische Stadtakademie München
Webadresse: https://www.evstadtakademie.de/veranstaltung/homosexualitaet-in-den-abrahamitischen-religionen-3/
Email-Adresse: stadtakademie.muenchen@elkb.de
-----------------------------------------------

Veranstaltungsprogramm der Community

In der Münchner Community finden viele, regelmäßige Veranstaltungen statt. Diese können aufgrund der Vielzahl hier nicht einzeln aufgenommen werden. Wir empfehlen daher die Termine und Veranstaltungsseiten der jeweiligen Einrichungen zu besuchen, z.B. Sub, LeZ, Sportvereine, Selbsthilfegruppen.
Eine Übersicht finden Sie auf der Seite "Gruppen und Vereine".

Veranstaltungsmeldung

Gerne nehmen wir Veranstaltungen auf dieser Seite bzw. in unsere wöchtenliche Info-Mail an den Communityverteiler auf.
Bitte nutzen Sie dazu untenstehenden Link.

Fasching - CSD - Straßenfeste, das Jahr im Überblick

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen

Infos folgen