Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Frühgeborene

Harl.e.kin-Nachsorge an der Neonatologie
des Klinikums Rechts der Isar

Die gezielte Nachsorge soll eine bestmögliche Entwicklung der ehemaligen Früh- und Risikoneugeborenen nach der Entlassung aus der stationären Betreuung ermöglichen und die elterliche Kompetenz nachhaltig stärken - so lange, wie es die individuellen Bedürfnisse von Kind und Familie erfordern. Den Eltern steht qualifiziertes Personal zur Seite. Das Nachsorgeprogramm bietet neben entwicklungsneurologischen Vorsorgeuntersuchungen eine entwicklungspädagogisch- psychologische Beratung für Familien sowie die pflegerische Nachsorge durch Fachkinderkrankenschwestern der neonatologischen Intensivstation. Wöchentlich findet eine Frühchen-Gruppe statt, die von einer erfahrenen Krankengymnastin geleitet wird. Für bedürftige Familien gibt es auch die Möglichkeit, materieller Unterstützung durch den Förderverein Harlekin e.V.

Angebot

Interdisziplinäres Modellprojekt Harl.e.kin Frühchen-Nachsorge

Harl.e.kin-Nachsorge an der Neonatologie
des Klinikums Rechts der Isar

Ansprechpartner

Dr.Esther Fackeldey

Interdisziplinäres Modellprojekt Harl.e.kin Frühchen-Nachsorge

Telefon

Internet

Adresse

Ismaninger Straße 22
81675 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Parkplätze und Behindertenparkplätze

Barrierefrei zugänglich

Hilfen für Hörgeschädigte

Anfahrt mit MVV