Aidsberatungsstellen

Wir beraten Sie zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen und vermitteln bei Bedarf an Schwerpunktpraxen, Kliniken und Kooperationspartner*innen.

  • Beratung zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI), Risiken und Übertragungswegen, Schutz- und Behandlungsmöglichkeiten, spezielle Beratung nach positivem Testergebnis
  • Begleitung und Weitervermittlung an Schwerpunktpraxen, Kliniken und Kooperationspartner*innen
  • Testung unter anderem nach individuellem Risiko auf HIV, Syphilis, Hepatitis A, B, C
  • Anonyme, vertrauliche Beratung
  • Ggf. Behandlung einer akuten Infektion durch Chlamydien oder Gonokokken
  • Aufsuchende Arbeit (in schwer erreichbaren Zielgruppen mit Information über das Beratungs- und Testangebot sowie Vor-Ort-Beratung)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Infostände, Informationsveranstaltungen, Vorträge)
  • Sexualpädagogische Präventionsangebote

Wir erteilen keine Auskünfte rund um Corona und Impfungen. Ferner bieten wir keine Coronatestungen an.

Voraussetzungen

  • Die Sprechstunden mit Testung (Testberatung) stehen allen Münchner Bürger*innen offen.
  • Das Angebot der Gynäkologischen Ambulanz richtet sich vor allem an Frauen mit erschwertem Zugang zu einer ärztlichen Versorgung, beispielsweise an Frauen ohne Krankenversicherung.

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Bei Labortests etwa 5 Arbeitstage

Gebührenrahmen

  • Labortest: kostenlos
  • HIV Schnelltest: 26 Euro in bar

Rechtliche Grundlagen

§ 19 IfSG (Infektionsschutzgesetz)

Fragen & Antworten

Ja.

Sechs Wochen nach dem Risikokontakt sind ausreichend für HIV, für andere Untersuchungen kann es etwas länger sein. Sie bekommen weitere Informationen bei einer persönlichen Beratung.

Zwölf Wochen nach dem letzten Risikokontakt kann man einen Schnelltest durchführen.Diese sogenannte diagnostische Lücke beträgt bei dem HIV-Schnelltest 12 Wochen und bei dem herkömmlichen HIV-Labortest 6 Wochen nach einem Risikokontakt. Ein reaktives HIV-Schnelltestergebnis muss durch einen Bestätigungstest aus Venenblut überprüft werden.

Der Begriff "schnell“ bedeutet beim HIV-Schnelltest lediglich, dass nach der Blutentnahme das Ergebnis schneller als beim herkömmlichen Labortest vorliegt, nicht aber, dass man sich schneller nach einem Risiko testen lassen kann.

HIV, Syphilis, Hepatitis A, B, C oder ein HIV Schnelltest.

Beim Labortest ca. 5 Arbeitstage, beim HIV Schnelltest 30 Minuten.

Sie können das Testergebnis auch telefonisch erfragen.