Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Stipendium Interkulturelles / Internationales

Wenn Sie sich als Kulturschaffende*r interkulturell oder international weiterentwickeln möchten, können Sie sich für dieses Stipendium bewerben.

Viele Münchner Kreative haben Wurzeln und Bezüge zu zahlreichen Orten dieser Welt. Das „Stipendium Interkulturelles / Internationales“ bietet Kulturschaffenden, Kurator*innen und Künstler*innen die Möglichkeit, internationale und interkulturelle Netzwerke weiter zu erschließen und zu pflegen. Das Stipendium unterstützt somit die freien Kreativen Münchens in ihrer internationalen Kulturarbeit, bestärkt den interkulturellen Austausch der Szene und ermöglicht eine professionelle und nachhaltige Vernetzung Münchner Kulturschaffender in die Welt.

Ausgeschrieben werden 10 Stipendien à 8.000 Euro für alle Kunstbereiche. Das Stipendium wird als Pauschalbetrag an Einzelpersonen ausgereicht. Es wird 2022 erstmalig und dann in Folge alle zwei Jahre vergeben (nächstes 2024).


Gefördert werden insbesondere

  • Vernetzungs-, Kontakt- und Arbeitstreffen mit interkulturellen oder internationalen Institutionen, Künstler*innen, relevanten Akteur*innen, etc. sofern eine Interessenbekundung der anderen Sei-te vorliegt (Letter of Intent)
  • Recherchevorhaben mit interkulturellen, internationalen Themenfeldern inkl. Recherchereisen zu Archiven, Museen, Dokumentationsorten etc. vor allem jene mit zusätzlichen Austauschmög-lichkeiten oder -formaten vor Ort
  • Internationale fachliche Weiterentwicklungen wie Hospitationen oder Arbeitsaufenthalte mit ho-hem kooperativem Austausch, sofern eine Interessenbekundung der anderen Seite vorliegt (Let-ter of Intent)
  • Beteiligung an interkulturellen / internationalen Netzwerktreffen oder am internationalen Fachaustausch

Das Stipendium muss zumindest in Teilen im Ausland stattfinden.

Schwerpunkt bei diesem Stipendium liegt auf einem hohen Grad an beidseitigem Austausch und einer nachhaltigen internationalen Vernetzung. Weitere Bewertungskriterien sind Qualität des Austauschs, Innovationsgrad, Relevanz des Themas in Bezug auf die Ausschreibung, Herangehensweise und Durchführbarkeit, künstlerischer Werdegang der bewerbenden Person ggf. Bedeutung der Person in der Kulturlandschaft Münchens.

Nächste Ausschreibung
Anfang 2024

Voraussetzungen

Bewerben können sich Kulturschaffende, Kurator*innen oder Künstler*innen aller kulturellen Bereiche mit Wohnsitz oder Arbeitsschwerpunkt in München (S-Bahn Bereich).

Bei Gewährung eines Stipendiums gilt:
Der Stipendienbetrag wird nach Angabe der Kontodaten bis spätestes November 2022 überwiesen. Eine spätere Auszahlung ist nicht möglich.
Das Vorhaben muss bis spätestens April 2023 abgeschlossen sein.
Stipendiat*innen müssen am Ende der Maßnahme einen inhaltlichen Sachbericht vorlegen und an einer Evaluation des Stipendiums teilnehmen.

Benötigte Unterlagen

Verpflichtend (in Deutsch vorzulegen)

  • ausgefülltes Formular zur Bewerbung
  • künstlerischer Lebenslauf in Tabellenform, maximal 1 Seite      
  • detaillierte und konkrete inhaltliche Beschreibung des Vorhabens, das durch das Stipendium er-möglicht werden soll, maximal 2 Seiten         
    • Beantworten Sie dabei folgende Fragen:
      Welchen Anlass gibt es für das Vorhaben?
      Welche Ziele erhoffen Sie sich durch das Vorhaben?
      Was sind Ihre konkreten Schritte?
      Welche anderen Stellen, Personen oder Organisationen sind involviert?
      Wie lautet Ihr Zeitplan für das Vorhaben?
  • sofern Ihr gemeldeter Wohnort nicht in München ist, einen Nachweis dafür, dass Ihr Arbeits-schwerpunkt in München liegt


Optional

  • künstlerisches Portfolio oder Darstellung von vergangenen interkulturellen oder internationalen Projekten, max. 3 Seiten
  • Interessensbekundungen von anderen Stellen, mit denen Sie kooperieren wollen (Letter of Intent)


Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungen per E-Mail ein an: 
internationale.kulturkontakte@muenchen.de

Beachten Sie dabei folgende Vorgaben
Betreff: Stipendium INT
Dateigröße: maximal 8 MB
Unterlagen zusammengefasst in einem einzigen PDF!
PDF Dateibenennung: Ihr Nachname_Vorname

Falls es Ihnen nicht möglich ist, die Bewerbung per E-Mail als PDF einzusenden oder Sie Ihre Daten nicht unverschlüsselt versenden wollen (siehe Hinweise auf dem „Formblatt zur Bewerbung“), so können Sie Ihre Unterlagen im Ausnahmefall per Post versenden (es gilt der Eingang bei der Landeshauptstadt München) an:

Landeshauptstadt München
Kulturreferat
Abteilung 3, Stipendium INT
Burgstraße 4
80331 München

Bitte keine Publikationen, Belegexemplare oder sonstige Sonderformate beilegen. Eine persönliche Abgabe von Unterlagen im Kulturreferat ist nicht möglich.
Alternativ können Sie Ihre Unterlagen bis Bewerbungsende, 23:59 Uhr in den Sonderbriefkasten bei der Pforte am Rathaus einwerfen (Marienplatz 1, beim Fischbrunnen, rechts in der Wand eingelassen).
Mit der Einreichung erklären sich die Bewerber*innen mit den Ausschreibungsbedingungen einverstanden. Unvollständige Bewerbungen oder Eingänge nach Bewerbungsfrist können nicht berücksichtigt werden.

Dauer & Kosten

Bearbeitungszeit

Alle gültigen Bewerbungen werden der vom Stadtrat einberufenen Jury vorgelegt. Sie trifft eine Auswahl und empfiehlt die ausgewählten Bewerber*innen dem Stadtrat. Die endgültige Entscheidung wird der Stadtrat im Kulturausschuss (im Sommer) treffen. Die Bewerber*innen werden danach benachrichtigt.

Fragen & Antworten

Nicht gefördert werden konkrete Projektdurchführungen. Recherche und vorbereitende Arbeiten für Kulturprojekte mit internationalen Partner*innen können im Rahmen des Stipendiums erfolgen, nicht aber deren Umsetzung. Bitte nutzten Sie hierzu die reguläre Projektförderung. Ebenso nicht gefördert werden Treffen innerhalb bereits geförderter Maßnahmen, Vorhaben im Rahmen eines Studiums, unterrichtsbegleitende Projekte, Praktika oder weisungsgebundene Arbeitsaufenthalte. Es werden keine kommerziellen Vorhaben oder Benefizprojekte gefördert.

Kulturarbeit, die sich dem Austausch und der Vernetzung mit Menschen unterschiedlicher Hintergründe und Perspektiven widmet, aufbauend auf Bezügen, die über München hinausgehen. Auch thematisch kann ein Schwerpunkt gelegt werden, wie bspw. kulturelles Erbe, Realitäten der Diaspora, Migration, interkulturelle Öffnung etc.

Grundsätzlich ja, wenn es Teil einer persönlichen Recherche- und Vernetzungsarbeit ist. Netzwerktreffen und Fachaustausch sind ihm Rahmen des Stipendiums möglich.

Als Ergänzung Ihrer Recherche ist eine solche Erstellung möglich, sie kann aber nicht das Hauptziel für Ihr Stipendiumsvorhaben sein. Im Vordergrund stehen hier Austausch und Vernetzung sowie persönliche Weiterbildung.

Nein. Ziel dieses Stipendiums kann nicht eine Produktion sein. Nutzten Sie dafür die anderen Fördermöglichkeiten, siehe https://stadt.muenchen.de/infos/foerderbereiche.html

Nein, nicht im Sinne einer vertraglichen oder bezahlten Mitarbeit oder sonstiger weisungsgebundener Tätigkeiten. Wenn Sie Gelegenheit haben im Rahmen Ihrer Vernetzungs-, Recherchearbeit oder im Sinne eines kollegialen Austauschs in eine Einrichtung / Institution Einblicke zu gewinnen, ist dies möglich.

Grundsätzlich ja, wenn es Teil einer persönlichen Recherche- und Vernetzungsarbeit ist. Netzwerktreffen und Fachaustausch sind ihm Rahmen des Stipendiums möglich.

Ja, unbedingt. Das Stipendium soll auch für jene zugänglich sein, die bislang noch wenig Erfahrung im interkulturellen oder internationalen Kontext sammeln konnten.

Grundsätzlich ja, sofern Ihre Hauptbeschäftigungsfeld im kulturellen Bereich liegt. Dazu zählen auch Aktivitäten in Kulturvereinen oder -initiativen.

Die verpflichtenden Unterlagen müssen in Deutsch vorgelegt werden. Die unter "Optional" angegebenen Dokumente können in Englisch vorgelegt werden bzw. mit englischer Übersetzung.
Zum besseren Verständnis stellen wir eine englischsprachige Übersetzung der Ausschreibung zur Verfügung, was aber keine Auswirkung auf die Sprache der einzureichenden Unterlagen hat – wie oben beschrieben.

Landeshauptstadt München

Kulturreferat
Abteilung 3
Kulturelle Bildung, Internationales,
Urbane Kulturen

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kulturreferat
Abteilung 3
Kulturelle Bildung, Internationales,
Urbane Kulturen

Burgstraße 4
80331 München

Fax: 089 233-27776

Adresse

Burgstraße 4
80331 München

Öffnungszeiten

Mittwoch & Freitag von 10-12 Uhr
Donnerstag von 14-16 Uhr

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Stipendien für Bildende Kunst

Wenn Sie Bildende*r Künstler*in am Anfang der Professionalität sind, unterstützt Sie die Landeshauptstadt München finanziell bei einem konkreten Arbeitsvorhaben.

Atelierförderung – Mietzuschüsse

Wenn Sie Bildende*r Künstler*in sind, unterstützt Sie die Landeshauptstadt München finanziell bei angemieteten Ateliers.

Ausstellen in den Kunstarkaden

Internationale, in München lebende Künstler*innen am Anfang der Professionalität können im Rahmen einer Gruppenausstellung in den Kunstarkaden ausstellen.

Projektstipendium Neue Medien - Bildende Kunst

Wenn Sie an einem konkreten, anspruchsvollen Projekt im Bereich Bildender Kunst arbeiten, das in besonderem Maße neue Medien beziehungsweise Technologien miteinbezieht, können Sie ein...

Förderung internationaler Kulturprojekte

Wenn Sie Kunstschaffende*r mit Wohnsitz/Arbeitsschwerpunkt in München sind und an internationalen Projekten arbeiten, können Sie sich für eine Förderung bewerben.