Fachberatung zum Kinderschutz (IseF)

Wenn Sie beruflich Kontakt zu gefährdeten Kindern oder Jugendlichen haben, haben Sie Anspruch auf Beratung durch eine Kinderschutzfachkraft (IseF).

Wenn Sie sich Sorgen um ein Kind oder eine*n Jugendliche*n machen - zum Beispiel weil sich ein Kind mit seinen Problemen oder Schwierigkeiten Ihnen anvertraut hat oder Sie ein komisches Bauchgefühl haben oder Sie sich Verhaltensweisen des Kindes / Jugendliche*n einfach nicht erklären können - steht Ihnen ein sofortiges, kostenfreies und anonymes Beratungs- und Unterstützungsangebot durch Insoweit erfahrene Fachkräfte( IseF) zur Verfügung.

Das Angebot der IseF
  • kann persönlich bei Ihnen / in den Räumen der Beratungsstelle oder telefonisch erfolgen,
  • unterstützt Sie bei der Einschätzung der Situation,
  • hilft Ihnen bei der Überlegung und Planung nächster Schritte,
  • informiert Sie über mögliche und geeignete Hilfeangebote,
  • informiert Sie über das Procedere einer möglichen Meldung beim Jugendamt,
  • erfolgt anonymisiert in Bezug auf das betroffene Kind / Jugendliche*n,
  • ist vertraulich, unterliegt der Schweigepflicht und erfolgt auf Wunsch anonym,
  • umfasst kostenfreie Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Kinderschutzthemen.
Für die Inanspruchnahme der Fachberatung können Sie eine Beratungsstelle frei wählen. Sie erhalten nach Ihrer Anfrage zu einer Fachberatung innerhalb von zwei Werktagen eine Rückmeldung durch die Insoweit erfahrene Fachkraft.

Eine Fachberatung ist für alle Personen möglich, die beruflich mit Kindern / Jugendlichen oder deren Eltern in Kontakt stehen (medizinisch, therapeutischer Bereich, Schule, Sportverein, etcetera).
Neben der Fachberatung sind auch Informationsveranstaltungen möglich. Beide Angebote sind kostenfrei.

Voraussetzungen

  • Sie sind in einem Bereich tätig, in dem Sie beruflich mit Kindern, Jugendlichen und / oder deren Familien zu tun haben wie im medizinischen Bereich, in einem Musik-/ Sportverein, als Lehrer*in, in der ambulanten Pflege.
  • Sie machen sich Sorgen um ein Kind / eine*n Jugendliche*n.
  • Ein Kind hat sich mit seinen Problemen oder Schwierigkeiten Ihnen anvertraut.
  • Sie haben ein komisches Bauchgefühl?
Dann steht Ihnen ein kostenfreies und anonymes Beratungs- und Unterstützungsangebot durch Insoweit erfahrene Fachkräfte - IseF (Fachkraft für Kinderschutz) zur Verfügung.

Benötigte Unterlagen

keine

Bearbeitungszeit

Ab Kontaktaufnahme der anfragenden Person: innerhalb von zwei Werktagen

Gebührenrahmen

kostenfrei

Fragen & Antworten

Wann kann ich anrufen?
Wenn Sie sich Sorgen um ein Kind / eine*n Jugendliche*n machen, zum Beispiel weil sich ein Kind mit seinen Problemen oder Schwierigkeiten Ihnen anvertraut hat oder Sie ein komisches Bauchgefühl haben.

Wer kann sich beraten lassen?
Jede Person, die in einem Bereich tätig ist, in dem sie beruflich mit Kindern, Jugendlichen oder deren Familien zu tun hat (beispielsweise im medizinischen Bereich, in einem Musik-/Sportverein, als Lehrer*in, in der ambulanten Pflege), kann sich beraten lassen.

Wird das Jugendamt immer informiert?
Wenn die Gefährdungseinschätzung ergibt, dass das Kindeswohl gefährdet ist, werden Sie wegen weiterer möglicher oder erforderlicher Schritte beraten. Es kann sein, dass das Jugendamt informiert werden soll/  muss.

Was ist das Ziel der IseF-Beratung?
Bei Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung, respektive Gefährdung von Jugendlichen, eine mögliche Gefährdung einschätzen zu können und sich hinsichtlich weiterer erforderlicher/möglicher Schritte beraten zu lassen.

Kinderschutz e. V., KIBS - Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle für männliche Opfer sexueller Gewalt

Schwerpunkt Jungen und junge Männer, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind

Telefon

Internet

Adresse

Landwehrstraße 34
80336 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Barrierefrei zugänglich

Hilfen für Hörgeschädigte

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Antrag auf Stiftungsmittel – Soziale Einrichtungen

Als Körperschaft können Sie Zuschüsse aus Stiftungsmitteln für Projekte in München beantragen.

Sprachliche Unterstützung für Schulen

Pädagogische Fachkräfte können für Elterngespräche und Elterninformationsveranstaltungen sprachliche Mittler der Servicestelle "BildungsBrückenBauen" erhalten.

Hygiene-Überwachung der Münchner Gemeinschaftsunterkünfte

Diese Gemeinschaftseinrichtungen werden regelmäßig sowie anlassbezogenen hinsichtlich der Hygiene überprüft.
Es wird auch Beschwerden über unhygienische Zustände in den Münchner...

Begleitung von internationalen Schulprogrammen

Sie möchten Begleitperson bei einem Internationalen Schüler*innenprogramm werden? Bewerben Sie sich bei uns!

Informationen über Sexualität vermitteln

Wir beraten und bilden Schulen und Jugendeinrichtungen zu sexualpädagogischen Themen, Präventionsangeboten und bewusstseinsbildenden Angeboten.t.