Monsignore Herbert Kellermann

Oberbürgermeister Dieter Reiter kondoliert zum Tod von Monsignore Herbert Kellermann

10. Oktober 2022

OB Reiter kondoliert zum Tod von Monsignore Herbert Kellermann

OB Reiter in seinem Amtszimmer 2022 (Foto: Michael Nagy / Presseamt)
OB Dieter Reiter

(10.10.2022) Oberbürgermeister Dieter Reiter kondoliert der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul zum Tod von Monsignore Herbert Kellermann: „Mit großem Bedauern habe ich erfahren, dass Monsignore Herbert Kellermann verstorben ist. Im Namen des Stadtrats der Landeshauptstadt München und auch persönlich spreche ich Ihnen zu diesem schmerzlichen Verlust mein aufrichtiges Mitgefühl aus.

Herr Herbert Kellermann hat sich in mehr als 45 Jahren als Seelsorger der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Kirchtrudering mit großem Engagement für seine Pfarrei und seine Mitmenschen eingesetzt. Er war ein Seelsorger im besten Wortsinne, denn für ihn standen immer die Menschen und ihre großen und kleinen Sorgen und Nöte im Mittelpunkt seines Denkens und Handelns. Obwohl seit 2015 emeritiert, nahm er bis zuletzt seelsorgerische Aufgaben wahr – ganz, wie es seine Berufung war und seinem Wesen entsprach.

Im Jahre 2015 wurde er für seine vielfältigen Verdienste um das kulturelle und geistliche Leben in München mit der Medaille ,München leuchtet – Den Freundinnen und Freunden Münchens‘ in Silber ausgezeichnet. Zwei Jahre später ehrte ihn der Münchner Diözesan-Caritasverband mit seiner höchsten Auszeichnung, der Pater-Rupert-Mayer-Medaille in Gold. In Anerkennung für sein Lebenswerk wurde ihm 2018 außerdem der päpstliche Ehrentitel ,Monsignore‘ verliehen.

Ich wünsche Ihnen allen, dass die Erinnerung an Monsignore Kellermann und sein einzigartiges Wirken für Ihre Pfarrei Ihnen Trost und Inspiration sein kann. Seien Sie versichert, dass die Landeshauptstadt München dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren wird.“