Impfzentrum München schließt

Am 31. Dezember 2022 schließen das Impfzentrum der Landeshauptstadt München und alle Außenstellen ihre Türen.

19. Dezember 2022

Zum Jahresende schließt das Impfzentrum München

Das Impfzentrum der Landeshauptstadt München und alle Außenstellen schließen zum 31. Dezember 2022 ihre Türen. Hintergrund ist die Entscheidung des bayerischen Ministerrats vom 25. Oktober 2022. Ab 2023 werden Corona-Impfungen in Bayern nur noch bei niedergelassenen Ärzt*innen und Apotheken durchgeführt.
Bürgermeisterin Verena Dietl: „Ich bin froh und dankbar, dass wir mit dem Betrieb eines der größten Impfzentren in Deutschland so viele Menschen mit einer Schutzimpfung gegen das Corona-Virus versorgen konnten. Gerade zu Beginn der Impfkampagne und im Zuge der Auffrischungsimpfungen waren die Impfzentren ein wichtiges Instrument, um vielen Menschen gleichzeitig eine Impfung zu ermöglichen. Mittlerweile ist die Corona-Impfinfrastruktur aber gut etabliert, sodass das kommunale Angebot zum Jahresende eingestellt werden kann.“
Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek: „Seit Ende 2020 waren die Impfzentren von elementarer Bedeutung dafür, dass gerade vulnerable Bevölkerungsgruppen schnell und umfassend einen Impfschutz erhalten haben. Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Impfzentrums für ihre wertvolle Arbeit und allen Münchnerinnen und Münchnern für die Unterstützung der städtischen Impfkampagne.“

Lesen Sie die vollständige Pressemeldung .