Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

EU-Projekt URGE

Die Ergebnisse des europaweiten, URBACT-geförderten Projekts "URGE: Circular Building Cities" stärken die Kreislaufwirtschaft im Bausektor.

URGE Modellareal Bayernkaserne mit Baustelle und weitem Blickwinkel auf das Gelände
Franz Westner
URGE Modellareal Bayernkaserne

Ergebnisse für München

München war Partner im europaweiten Projekt "URGE: Circular Building Cities". Unter intensivem Austausch wurden lokale Maßnahmen entwickelt, um die Kreislaufwirtschaft im Bausektor in europäischen Städten langfristig zu etablieren. Gefördert wird das EU-Projekt durch URBACT, das europäische Programm für nachhaltige Stadtentwicklung.

Unter der Leitung der niederländischen Stadt Utrecht bildete München für URGE von 2019 bis 2022 ein sogenanntes Aktionsplanungsnetzwerk mit den Städten Riga (Lettland), Prato (Italien), Kopenhagen (Dänemark), Granada (Spanien), Kavala (Griechenland), Maribor (Slowenien) und der Region Portugal Oeste. Das Projekt URGE betreute bei der Landeshauptstadt München federführend das Kommunalreferat, unterstützt durch den Fachbereich Europa und Internationales im Referat für Arbeit und Wirtschaft. Eine lokale Expert*innengruppe, die URBACT Local Group (ULG), arbeitete während des Projekts und darüber hinaus an der Entwicklung von geeigneten Maßnahmen mit. Der Münchner Stadtrat hat den Münchner "Maßnahmenplan zur Förderung und Etablierung einer Kreislaufwirtschaft im Bausektor" im Mai 2022 verabschiedet. Das URGE-Projekt endete europaweit im August 2022.

Das Münchner Modellareal war das Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in Freimann, für das der Stadtrat 2019 ein innovatives Recyclingkonzept beschlossen hat. Ziel ist es, das Areal unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit neu zu bebauen und dabei die Belastungen für die Umwelt ebenso wie den Verbrauch von Energie und Ressourcen so gering wie möglich zu halten. 

Kontakt: bayernkaserne.kom@muenchen.de

Oben im Bild: URGE Modellareal Bayernkaserne
Franz Westner

Stadtratsbeschluss URGE

Im Rahmen des URGE-Projekts beschloss der Münchner Stadtrat in der Vollversammlung am 18. Mai 2022 den "Maßnahmenplan zur Förderung und Etablierung einer Kreislaufwirtschaft im Bausektor" (Siehe RatsInformationsSystem München)
Zum Dokument

Video: München baut für die Zukunft

Beitrag auf YouTube ansehen.

Ergebnisse auf EU-Ebene

Graphik zum EU-Projekt URGE: Circular Building Cities
City of Utrecht
Graphik zum EU-Projekt URGE: Circular Building Cities

Die europäische Abschlusskonferenz zum EU-Projekt URGE fand am 6. und 7. Juli 2022 in der Lead-Stadt Utrecht statt. Dort wurden die in den Partnerstädten entwickelten Maßnahmen zusammengeführt und diskutiert, unter anderem in einem politischen Panel mit Utrechts Vize-Bürgermeisterin und der Münchner Stadträtin Sibylle Stöhr.

In den einzelnen "Circular Building Cities" geht es nun an die Verwirklichung der Maßnahmen. Handlungsbedarf identifizierten die Projektpartner vor allem in diesen Kernbereichen:

  • Breite Bewusstseinsbildung für die Chancen der Kreislaufwirtschaft im Bausektor
  • Entwicklung einer entsprechenden Infrastruktur und Verbreitung von Methoden
  • Politische Unterstützung
  • Aufbau von Material und Ressourcen

Abschluss-Treffen in Utrecht 2022

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Weitere Einblicke aus München

Studierende der HS München haben eine Säulenhalle ganz aus Recycling-Beton gebaut. Eine der Säulen zeigt die Logos der Münchner URGE-Partner.
LHM
Studierende der HS München haben eine Säulenhalle ganz aus Recycling-Beton gebaut. Eine der Säulen zeigt die Logos der Münchner URGE-Partner.

Betonrecycling erleben

Auf dem Bayernkaserne- und URGE-Gelände bauten Studierende der Hochschule München derzeit einen Muster-Pavillon, der anschaulich macht, welches Potenzial Betonrecycling hat.  Im Mai 2021 legte Münchens Kommunalreferentin Kristina Frank den Grundstein – in der Pandemie ohne Öffentlichkeit, aber mit filmischer Begleitung. Bau-Expert*innen und Studierende erklären, wie sie neue Wege in der Branche aufzeigen wollen und zum EU-Projekt URGE: Circular Building Cities beitragen.

Rundgang der Expertengruppe

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.

Projekt und Förderung