Zahlungsbedingungen der Landeshauptstadt München

Alles wichtig rund um die verschiedenen Zahlungsarten der Stadt München.

Hinweise zur Online-Zahlung

Wenn Sie einen Online-Service der Landeshauptstadt München nutzen, können Sie Ihre Leistung auch direkt online bezahlen. Dazu werden Ihnen beim Abschluss des Formulars verschiedene Zahlarten angeboten. Beachten Sie zu diesen bitte folgenden Zahlungsbedingungen

Zahlungsarten

Mit Auswahl der Zahlart Online-Lastschrift ermächtigen Sie die Landeshauptstadt München – Stadtkasse – die Zahlung einmalig von Ihrem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weisen Sie Ihr Kreditinstitut an, die von der Landeshauptstadt München – Stadtkasse – auf Ihr Konto gezogene Lastschrift einzulösen.

Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Unsere Forderung ziehen wir mit der Lastschrift zu der Gläubiger-Identifikationsnummer [DE34LHM00000015556] von Ihrem angegebenen Konto ein. Wir bitten Sie für ausreichende Kontodeckung zu sorgen.

Sie werden an den Zahlungsdienstleister Paypal weitergeleitet. Dort legitimieren Sie sich mit Ihren PayPal-Zugangsdaten. Der Inhalt der zu begleichenden Forderung wird unverschlüsselt an PayPal übermittelt.

Um mit giropay zu zahlen, brauchen Sie ein Girokonto mit Online-Banking-Zugang. Die Daten werden automatisch an Ihre Bank übermittelt, Sie müssen die Zahlung nur noch mit PIN und TAN bestätigen.

Wenn Sie eine Visa-Karte oder Mastercard besitzen, können wir Ihre Kreditkarte mit der fälligen Gebühr belasten. Sie brauchen dazu Ihre Kreditkartennummer, das Ablaufdatum und den Sicherheits-Code. Welches weitere Authentifizierungsverfahren genutzt wird, erfragen Sie bei Ihrem kartenausgebenden Geldinstitut.

Sie werden an den Zahlungsdienstleister paydirekt weitergeleitet. Dort müssen Sie sich mit Ihrem Online-Zugang identifizieren.