Lärmarme Reifen

Durch Auswahl von Reifen mit einer guten Geräuschklasse leisten Sie einen wirksamen Beitrag zur Lärmminderung. Vergleichen Sie beim Reifenkauf die Reifenlabel.

Lärmarme Reifen (München fährt leise)

Ihr Beitrag zur Lärmminderung beim Reifenkauf

Das Referat für Klima- und Umweltschutz möchte Sie über die Vorteile lärmarmer Reifen informieren und Ihnen aufzeigen, wie Sie diese Reifen beim Kauf erkennen und worauf Sie achten sollten. Dadurch leisten Sie mit geringem Aufwand einen aktiven Beitrag zum Lärmschutz in München. Wenn alle Fahrzeuge in München die Geräuschemission durch lärmarme Reifen um 3 Dezibel reduzieren, wirkt sich dies akustisch wie eine Halbierung der Verkehrsmenge aus.

Reifen von Pkw, Lkw und Bussen müssen beim Verkauf - ähnlich wie elektrische Haushaltsgeräte - mit einem Label  gekennzeichnet sein.

EU-Reifenlabel

EU-Reifenlabel
Das Reifenlabel gibt Auskunft zu den drei Kriterien:
 
  • Kraftstoffeffizienz
  • Nasshaftung
  • externes Rollgeräusch.
Somit haben Verbraucher*innen die Möglichkeit, sich über die spezifischen Eigenschaften des Reifens zu informieren. Das Reifenlabel ermöglicht einen direkten Vergleich verschiedener Reifenmodelle.
Die lärmrelevanten Angaben des Reifens befinden sich im unteren Bereich des Labels (siehe Abbildung). Das externe Rollgeräusch des Reifens wird in Dezibel angegeben. Zusätzlich wird auch die Geräuschklasse A (geräuschärmer) oder B (mehr Außenlärm) angegeben. Mit dem Buchstaben A gekennzeichnete Reifen unterschreiten den Grenzwert um 3 Dezibel oder mehr. Mit dem Buchstaben B gekennzeichnete Reifen unterschreiten den Grenzwert um bis zu 3 Dezibel. Mit C werden keine Reifen mehr gekennzeichnet, da diese den zulässigen Grenzwert überschreiten und nicht zulassungsfähig sind.

Ähnliche Artikel

  • Aktuelles aus der Kfz-Zulassung

    Hinweise für Händler und Zulassungsdienste, Kraftrad-Kennzeichen, Zulassung: Überblick über die aktuellen Informationen der Kfz-Zulassungsbehörde.

  • Förderprogramm Klimaneutrale Antriebe

    Im Förderprogramm Klimaneutrale Antriebe werden Lastenräder, Fahrradanhänger, Elektrofahrzeuge, Ladeinfrastruktur und Beratungsleistungen gefördert.