Feucht- und Hygienetücher richtig entsorgen

Restmüll statt Toilette: Die falsche Entsorgung von Feucht- und Hygienetüchern führt zu Verstopfungen und Ablagerungen.

Entsorgung über den Restmüll!

Feucht- und Hygienetücher entsorgen!

Die Münchner Stadtentwässerung (MSE) bittet alle Bürgerinnen und Bürger, dies zu beherzigen. Feuchtes Toilettenpapier, Feucht- und Desinfektionstücher bestehen nicht aus Papier, sondern aus einem Polyester-Viskose-Mix oder aus mit Kunstharz gefestigten Fasern. Der reißfeste Stoff löst sich nicht wie Toilettenpapier im Abwasser auf und führt deshalb zu Verstopfungen und Pumpenstörungen im Kanalsystem. Technische Anlagen können dadurch schwer beschädigt werden. In der Kläranlage müssen die Hygienetücher vor der Abwasserreinigung vollständig aus dem Abwasser entfernt und separat entsorgt werden. Das verursacht erheblichen Aufwand und hohe Kosten. Die Gefahr von Ablagerungen, Verstopfungen und Betriebsproblemen durch Feucht- und Hygienetücher betrifft auch die privaten Abwasserrohre. Hier kann es bei Verstopfungen zu einem Rückstau des Abwassers bis ins Haus kommen. Dadurch können teure Reparaturen an Gebäude und privater Anschlussleitung nötig werden.

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Entwässerungsgebühren sparen

Gießwasserabzug, Regentonnen, Versickerung: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Sparen von Entwässerungsgebühren.

Kellerüberflutungen vorbeugen

Kaum ein heftiger Wolkenbruch oder Dauerregen, bei dem nicht Keller überflutet würden. Durch rechtzeitige Vorkehrungen lassen sich Schäden vermeiden.