Entlastung für gewerbliche Miet- und Pachtverhältnisse

Städtische gewerbliche Mieter und Pächter, die von COVID-19 wirtschaftlich negativ betroffen sind können ggf. einen Verzicht auf Miet-/Pachtzahlungen beantragen.

Unterstützung für städtische gewerbliche Mieter und Pächter

Zur Unterstützung der wirtschaftlich von der COVID-19-Pandemie betroffenen städtischen gewerblichen Mieter und Pächter hat der Stadtrat als Feriensenat am 29.04.2020 auf Initiative des Kommunalreferats verschiedene Maßnahmen für Erleichterungen zum Erhalt der nachstehend beschriebenen Miet- und Pachtverhältnisse auch in diesen schwierigen Zeiten beschlossen.

So können städtische gewerbliche Mieter und Pächter, die von COVID-19 in der Geschäftsausübung wirtschaftlich negativ betroffen sind und dadurch in einen Liquiditätsengpass gekommen sind den Verzicht auf Miet-/Pachtzahlungen mit den hier eingestellten Formularen beantragen.

Dies gilt insbesondere für gewerbliche Miet- und Pachtverhältnisse über Grundstücke und Geschäftsräume (Büros, Praxen, Gastro, Parkhäuser, Ateliers, etc.) in eigen- und auch den von den Wohnungsbaugesellschaften GWG und GEWOFAG fremdverwalteten städtischen Immobilien, für Landpachtverträge der Stadtgüter München und für öffentlich-rechtliche Zuweisungen per Verwaltungsakt der Markthallen München (Großmarkthalle, Märkte, etc.).

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Fachkräftesicherung

Nachwuchs- und Fachkräftesicherung mittels Beschäftigung, Ausbildung und Qualifizierung: MBQ-Projekte in der Pflege, IT, Kultur und in anderen Branchen.

Berufliche Gleichstellung

Beratungs- und Qualifizierungsprojekte, Mentoring, Wirtschaftspreis für Frauen und Girls Day – die Stadt unterstützt die berufliche Gleichstellung von Frauen.

Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ)

Das MBQ ist das Arbeitsmarktprogramm der Stadt München. Ziel ist die berufliche und soziale Integration von Menschen in den Arbeitsmarkt und Fachkräftesicherung.