Informationen für positiv Getestete

Sie wurden positiv auf Corona getestet? Hier finden Sie alle Informationen rund um Isolation und Kontaktpersonen.

Wichtiger Hinweis

Isolationspflicht entfällt ab 16. November

Ab Mittwoch, den 16. November gilt in Bayern aufgrund der veränderten Pandemie-Lage keine generelle Isolationspflicht mehr für positiv auf SARS-CoV-2 Getestete. Jedoch müssen positiv Getestete künftig außerhalb der eigenen Wohnung eine Maske tragen, es gelten u.a. Betretungs- und Tätigkeitsverbote für medizinische Einrichtungen.

Das Wichtigste in Kürze

Soll ich Kontakt zum Gesundheitsamt aufnehmen?

  • Positive Testbefunde werden dem Gesundheitsamt direkt von den Teststellen bzw. den Laboren übermittelt. Sie werden jedoch gebeten, dem Gesundheitsamt ergänzend weitere Angaben zu Ihrer Person (> muenchen.de/ipdaten) zukommen zu lassen.
  • Gerne senden wir Ihnen eine Bestätigung über den Isolationszeitraum nach Ablauf der Isolation zu. Füllen Sie hierzu bitte das Online-Formular zur Anforderung einer Isolationsbestätigung aus.

    Bitte beachten Sie: Die Isolationspflicht wurde am 15. November 2022 gesetzlich beendet. Daher können Sie keine Isolationsbestätigung erhalten, die über dieses Datum hinausreicht. Für die Anordnung der Isolation bis einschließlich 15.11.2022 reicht bereits - auch zur Vorlage beim Arbeitgeber - der Nachweis des positiven Testergebnisses (PoC-Antigen-Schnelltest* oder PCR-Test), der Ihnen von der Teststelle ausgehändigt oder zugeschickt wurde.

*PoC (= Point of Care) -Antigen-Schnelltest: Ein durch medizinisch geschultes Personal abgenommener Antigen-Schnelltest (> Teststellen in München )

Das Gesundheitsreferat München ist nur für Personen zuständig, die in München wohnen (Postleitzahl der Wohnadresse: 80000-81999).

Hier können Sie Ihr zuständiges Gesundheitsamt finden (PLZ-Suche): https://tools.rki.de/plztool

Wen muss ich noch informieren?

Bitte informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen und andere enge Kontakte der letzten zwei Tage vor der Abnahme des positiven Tests oder Symptombeginn im privaten wie auch beruflichen Umfeld über Ihre Infektion.

Regelungen für positiv Getestete

Wenn Sie in einer medizinischen Einrichtung oder in Massenunterkünften tätig sind, nehmen Sie bitte Kontakt zu ihrem Arbeitgeber auf, um zu besprechen, ob das Tätigkeitsverbot für Ihren Arbeitsbereich gilt.
Als Besucher einer medizinischen Einrichtung oder in Massenunterkünften dürfen Sie diese erst wieder betreten, wenn mindesten 5 Tage seit ihrem positiven Test vergangen sind und Sie seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Bitte setzen Sie sich für die konkreten Vorgaben mit der jeweiligen Einrichtung in Verbindung.

Hinweis: Die Begleitung sterbender Personen ist jederzeit zulässig.

Positiv getestete Personen ab 6 Jahren müssen außerhalb der eigenen Wohnung (dazu zählen der eigene Garten, Terrasse und Balkon) eine medizinische oder FFP2-Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt nicht in der eigenen Wohnung, sie gilt nicht im Freien, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann, oder in Innenräumen, in denen sich keine anderen Personen aufhalten. Sie gilt auch nicht für Gehörlose und schwerhörige Menschen sowie deren Begleitpersonen. Zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung kann die Maske abgenommen werden. Auch Personen, die ein ärztliches Zeugnis vorlegen, das ihnen attestiert, dass ihnen das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen unzumutbar ist, sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Bei mittels PCR positiv getesteten Personen endet die Maskenpflicht bei 48-stündiger Symptomfreiheit frühestens nach Ablauf von 5 Tagen nach Erstnachweis des Erregers. Sollten an Tag 5 noch Symptome bestehen, gilt die Maskenpflicht weiter bis eine 48-stündige Symptomfreiheit besteht, diese endet jedoch spätestens nach Ablauf von 10 Tagen.

Bei Personen, die mittels Antigentest positiv getestet wurden, endet die Maskenpflicht - falls der erste nach dem positiven Antigentest bei diesen Personen vorgenommene Nukleinsäuretest ein negatives Ergebnis aufweist - mit dem Vorliegen dieses negativen Testergebnisses. Ist das PCR-Testergebnis positiv, endet die Maskenpflicht wie oben beschrieben, wobei hier als Erstnachweis des Erregers der positive Antigentest gilt.

Positiv getesteten Personen wird empfohlen, sich für einen Zeitraum von fünf Tagen freiwillig in Selbstisolation zu begeben und ihrer beruflichen Tätigkeit, soweit möglich, von der eigenen Wohnung aus nachzugehen. Darüber hinaus wird empfohlen, unnötige Kontakte zu anderen Personen zu vermeiden und auf den Besuch öffentlicher Veranstaltungen sowie der Gastronomie zu verzichten.

Wie bei anderen akuten Atemwegserkrankungen gilt auch bei einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 grundsätzlich die Empfehlung: Wer krank ist, bleibt am besten daheim, um andere nicht anzustecken. Sollten Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt.

Krankschreibung und Isolationsbestätigung

Infizierte Personen, die am 15. November 2022 oder früher positiv getestet wurden, können für den Zeitraum bis zum 15. November 2022 eine Bescheinigung vom Gesundheitsreferat erhalten.

Wenn Sie COVID-19 Krankheitszeichen wie bei einem grippalen Infekt haben, dann sollten Sie sich vom Hausarzt eine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung (AU) besorgen als Krankschreibung für den Arbeitgeber. Wer positiv getestet wurde und keine Krankheitszeichen hat, der erhält keine AU vom Arzt. Er sollte mit dem Arbeitgeber klären, ob er im Homeoffice weiterarbeiten kann.

Die Isolationspflicht wurde am 15. November 2022 beendet. Daher können Sie keine Isolationsbestätigung erhalten, die über dieses Datum hinausreicht. Wenn Sie bis einschließlich 15. November 2022 der Isolationspflicht unterlegen haben, haben Sie als betroffene Person die Möglichkeit, eine Isolationsbestätigung vom Gesundheitsamt zu erhalten. Diese Mitteilung gilt als Nachweis Ihrer Isolation. Bitte füllen Sie hierfür das Online-Formular zur Anforderung einer Isolationsbestätigung aus.

Bitte beachten Sie, dass es derzeit zu Wartezeiten kommen kann. Ein nochmaliges Senden Ihrer Daten ist nicht erforderlich.

Bestätigung der Genesung

Zum Nachweis der Genesung genügt das positive PCR-Testergebnis. Wenn Sie einen entsprechenden QR-Code zum Einlesen in eine App benötigen, wenden Sie sich bitte mit Ihrem positiven PCR-Testergebnis an eine Apotheke.

Information

Was kann ich tun, wenn es mir schlecht geht?

Ansprechpartner*in ist telefonisch zunächst der Hausarzt. Falls dieser nicht erreichbar ist, wenden Sie sich bitte zur Beratung an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 089-116117. Bei Notfällen können Sie auch den Notarzt rufen unter 112. Bitte sagen Sie den gerufenen Ärzt*innen bereits am Telefon, dass Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Weitere Informationen

Für Fragen besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsreferat

Auf muenchen.de/corona finden Sie alle Informationen zu aktuellen Fallzahlen, zu Impfungen, Teststationen sowie aktuell geltenden Regelungen.

Die entsprechende Allgemeinverfügung finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unter "Rechtsgrundlagen".

Ähnliche Artikel