Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Arbeitsstipendium Kulturelle Bildung

Zur Förderung von Akteur*innen der Kulturellen Bildung, die sich konzeptionell oder methodisch weiterentwickeln möchten.

Zur Bewerbung sind verpflichtend einzureichen:

  • ausgefülltes Formblatt zur Bewerbung „Stipendien Kulturelle Bildung 2023“
  • künstlerischer, tabellarischer Lebenslauf, maximal 1 Seite
  • Darstellung, in welchen bedeutenden Projekten der Kulturellen Bildung Sie mitgewirkt haben (wenn vorhanden: Links), maximal 1 Seite
  • detaillierte und konkrete inhaltliche Beschreibung des Vorhabens, das durch das Stipendium ermöglicht werden soll, maximal 2 Seiten
    Beantworten Sie dabei folgende Fragen:
    • Welchen Anlass gibt es für das Vorhaben?
    • Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Vorhaben?

    • Was sind Ihre konkreten Schritte?

    • Welche anderen Stellen, Personen oder Organisationen sind involviert?

    • Wie lautet Ihr Zeitplan für das Vorhaben?

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungen per E-Mail ein an: kulturelle.bildung@muenchen.de

Beachten Sie dabei folgende Vorgaben:

  • Betreff: Stipendium Kulturelle Bildung 2023
  • Dateigröße: maximal 8 MB
  • Unterlagen zusammengefasst in einem einzigen PDF!
  • PDF-Dateibenennung: Nachname_Vorname

Falls es Ihnen nicht möglich ist, die Bewerbung per E-Mail als PDF einzusenden oder Sie Ihre Daten nicht unverschlüsselt versenden wollen (siehe Hinweise auf dem „Formblatt zur Bewerbung“), so können Sie Ihre Unterlagen im Ausnahmefall per Post versenden (es gilt der Eingang bei der Landeshauptstadt München) an:

Landeshauptstadt München
Kulturreferat
Abteilung 3
Stipendium Kulturelle Bildung 2023
Burgstraße 4
80331 München

Bitte keine Publikationen, Belegexemplare oder sonstige Sonderformate beilegen.

Eine persönliche Abgabe der Bewerbung im Kulturreferat ist nicht möglich.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung bis 17. Oktober 2022, 23:59 Uhr in den Sonderbriefkasten bei der Pforte im Rathaus einwerfen (Marienplatz 1, beim Fischbrunnen).

Mit der Einreichung erklären sich die Bewerber*innen mit den Ausschreibungsbedingungen einverstanden. Unvollständige Bewerbungen oder Eingänge nach Bewerbungsfrist können nicht berücksichtigt werden.

Bei Gewährung eines Stipendiums gilt:

Stipendiat*innen müssen am Ende des Vorhabens einen  Sachbericht vorlegen und an einer Evaluation des Stipendiums teilnehmen.

Online-Beratungstermin: Dienstag, 4. Oktober 2022, 11 bis 12 Uhr

 

 

 

Bewerbungsfrist

17. Oktober 2022, 23.59 Uhr

Ausschreibung

Das Kulturreferat der Landeshauptstadt München vergibt alle zwei Jahre zehn Stipendien Kulturelle Bildung, die mit jeweils 8.000 Euro dotiert sind. Erstmalig werden diese Stipendien im Jahr 2023 ausgereicht, danach biennal in den folgenden ungeraden Jahren 2025, 2027 und so weiter.

Informationen zum Stipendium

  • Es können sich professionelle freie Kunst- und Kultur­schaffende, Kulturvermittler*innen und Pädagog*innen mit Wohnsitz oder Arbeitsschwerpunkt in München bewerben.
  • Die 8.000 Euro werden als Pauschalsumme vergeben.
  • Antragsberechtigt sind nur Einzelpersonen. Juristische Personen, wie beispielsweise Vereine, gUGs,  sind nicht antragsberechtigt.
  • Über die Bewilligung der Stipendien entscheidet der Stadtrat voraussichtlich Anfang 2023 auf Basis der Empfehlung einer Jury. Die Information über eine mögliche Förderung erfolgt im Anschluss. Antragsteller*innen werden zeitnah über die Entscheidung informiert. Wir bitten um Verständnis, dass bis dahin keine Aussage über eine Ablehnung/Förderung gemacht werden kann.
  • Maximaler Förderzeitraum: 1. Januar 2023 bis 31. April 2024, das Vorhaben muss in diesem Zeitraum abgeschlossen werden.

Das Stipendium soll insbesondere folgenden Vorhaben unterstützen

  • Recherchevorhaben zu Themen der Kulturellen Bildung (zum Beispiel zur Erschließung neuer Arbeits- und Vermittlungsmethoden oder Kooperationen)
  • Konzeptentwicklung, zum Beispiel für die Vorbereitung von Projekten
  • Vernetzungs-, Kontakt- und Arbeitstreffen mit Institutionen und relevanten Ak­teur*innen aus den Bereichen Kultur, Bildung, Soziales
  • Hospitationen – auch im Ausland
  • Fachliche Weiterentwicklung wie beispielsweise Recherchereisen und Fortbildun­gen
  • Publikationen, Materialerstellungen
  • Beteiligung an Netzwerktreffen oder am lokalen, bundesweiten und / oder inter­nationalen Fachaustausch
  • Qualitätsentwicklung und qualitätssichernde Maßnahmen, zum Beispiel Evaluationen, Su­pervisionen

  • Kulturreferat

    Abteilung 3
    Kulturelle Bildung, Internationales,
    Urbane Kulturen

    Burgstraße 4

    +49 89 233-26890
  • Kulturreferat

    Abteilung 3
    Kulturelle Bildung, Internationales,
    Urbane Kulturen

    Burgstraße 4

    +49 89 233-24420

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Kulturförderung

Das Kulturreferat fördert mit Geld, Räumen, Veranstaltungstechnik und Beratung

Kompetenzteam Kreativwirtschaft

Das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft bietet umfassende Beratung für Kreativschaffende in München.

Arbeitsräume für Kreativschaffende

Neues Verfahren zur Mietpreisgestaltung: Bezahlbare Räume für Künstler*innen und Kreativschaffende.