Wahlurnen ausleihen

Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) stellt Wahlurnen und Wahlblenden zum Verleih bereit.

Kostenfrei

Das KVR verleiht unentgeltlich Wahlurnen und Wahlblenden für maximal drei Monate an:

  • Städtische Dienststellen und die (ehemaligen) Eigenbetriebe der Landeshauptstadt München zur Durchführung von Personalratswahlen und Umfragen
  • Staatliche Dienststellen zur Durchführung von Personalratswahlen
  • Parteien und Wahlvorschlagsträger*innen zur Durchführung von Wahlen, zum Beispiel zur Abwicklung von Aufstellungsversammlungen und der Wahl von Bewerber*innen
  • Konsulate beziehungsweise ausländische Vertretungen zur Durchführung von Wahlen. Voraussetzung: Eine Verbalnote des Auswärtigen Amtes zur Durchführung der jeweiligen Wahl liegt vor. Hinweis: Die Wahldurchführung außerhalb der Vertretungen muss durch die Verbalnote gestattet sein.

Kostenpflichtig

Das KVR vermietet gegen Gebühr Wahlurnen und Wahlblenden für maximal drei Monate an natürliche und juristische Personen:

  • zur Durchführung von Betriebsrats- und Kammerwahlen
  • für Filmaufnahmen
  • für gewerbliche Zwecke
    Hinweis: Ein gewerblicher Zweck liegt zum Beispiel auch dann vor, wenn eine natürliche und juristische Personen von einer ausländischen Vertretung mit der Durchführung einer Wahl beauftragt wurde.
  • oder sonstige Zwecke.

Die Gebühr beträgt zehn Euro pro Set (Wahlurne und Wahlblende) und Monat. Wer ein Set mietet, muss es selbst abholen und auch wieder zurückbringen. 

Wahlurnen-Modelle

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.