Ausstellung Marienburger Straße

Die Ergebnisse des Wettbewerbs Marienburger Straße sind im Referat für Stadtplanung und Bauordnung zu sehen.

Di., 19.12.23, 08:00 Uhr  - Fr., 12.01.24, 20:00 Uhr

Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28b

Marienburger Straße

1. Preis: Modelfoto von Westen Variante A
BGSM Stadtplaner, München
Modellfoto

Auf dem derzeit teils landwirtschaftlich, teils gewerblich genutzten Gebiet soll ein Wohnquartier mit Kindertageseinrichtungen, ambulant betreuten Pflege-Wohngemeinschaften und Tagespflegeeinrichtung, Einzelhandel, Gewerbe sowie Grün- und Freiflächen entstehen.

Der Wettbewerb sah einen Realisierungsteil im Süden des Areals und einen Ideenbereich im Norden vor. Die beiden Teile sollen unabhängig voneinander entwickelt werden. Im Süden ist ein allgemeines Wohngebiet geplant, im Norden ein gemischtes Gebiet mit Wohnen, Gewerbe und Dienstleistungen.

Zwölf Planungsteams nahmen an dem städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb teil. Ausgelobt hatten den Wettbewerb zwei Bauträgergesellschaften in Abstimmung mit der Landeshauptstadt München.

Preisträger:

  • 1. Preis: su und z Architekten, München, mit studio B Landschaftsarchitektur, München
  • 2. Preis: ASTOC Architects and Planners, Köln, mit lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner, München
  • 3. Preis: Olaf Gipser Architects, Amsterdam, mit Cityförster, Rotterdam, und Felixx Landscape Architects and Planners, Rotterdam
  • 4. Preis: AllesWirdGut, Wien/München, mit D/D Landschaftsplanung, Wien

Am Montag, 18. Dezember um 18 Uhr eröffnet Stadtbaurätin Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk die Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse für die städtebauliche Entwicklung des rund 4,7 Hektar großen Areals an der Marienburger Straße in Englschalking.

Von Dienstag, 19. Dezember 2023 bis einschließlich Freitag, 12. Januar 2024, werden die Wettbewerbsergebnisse in den Räumen 017 und 018 des Referats für Stadtplanung und Bauordnung in der Blumenstraße 28b gezeigt. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Die Ausstellungsräume sind rollstuhlgerecht zugänglich, eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.