Corona-Infos in Leichter-Sprache

Easy to Read certified page

Koordinierungs-Stelle zur Gleich-Stellung von LGBTIQ*

Die Koordinierungs-Stelle vertritt die Interessen von
lesbischen, schwulen, bi-sexuellen, queeren, trans* und inter*Menschen in München.

Was ist die Koordinierungs-Stelle zur Gleich-Stellung von LGBTIQ*?

Die Koordinierungs-Stelle zur Gleich-Stellung von LGBTIQ* gehört zur Verwaltung.
Damit ist die Verwaltung von der Stadt München gemeint.
In der Koordinierungs-Stelle arbeiten verschiedene Menschen.

Die Buch-Staben LGBTIQ* sind eine Abkürzung.
Man spricht sie einzeln aus:
L-G-B-T-I-Q
Das Sternchen * spricht man nicht mit.

Jeder Buch-Stabe steht für ein langes Wort:

Lesbian ist ein englisches Wort.
Lesbian bedeutet lesbisch.
Lesbisch bedeutet: Eine Frau liebt eine Frau.
Das heißt: Eine Person liebt das gleiche Geschlecht.

Gay ist ein englisches Wort.
Das spricht man so: gäi.
Gay bedeutet schwul.
Schwul bedeutet: Ein Mann liebt einen Mann.
Das heißt: Eine Person liebt das gleiche Geschlecht.

Bi-sexuell bedeutet:
Eine Person hat sexuelle und romantische Gefühle
für 2 Geschlechter.
Die Person mag eine Frau oder auch einen Mann als Partner.

Trans*Mensch bedeutet:
Eine Person kommt zum Beispiel mit weiblichen Geschlechts-Organen auf die Welt.
Der Arzt sagt:
Die Person ist eine Frau.
Die Person fühlt sich aber vielleicht wie ein Mann.
Oder die Person fühlt sich vielleicht
nicht wie eine Frau.
Und auch nicht wie ein Mann.
Oder die Person fühlt sich vielleicht
wie eine Frau.
Und wie ein Mann.
Das heißt:
Die Person weiß vielleicht nicht,
ob sie eine Frau ist.
Oder ein Mann ist.
Damit ist gemeint:
Die Person kann sich nicht
für ein Geschlecht entscheiden.
Die Person sagt:
Ich bin trans*.
Oder:
Ich bin ein trans*Mensch.

Oder:
Eine Person kommt zum Beispiel mit männlichen Geschlechts-Organen auf die Welt.
Der Arzt sagt: Die Person ist ein Mann.
Die Person fühlt sich aber vielleicht wie eine Frau.
Oder die Person fühlt sich vielleicht
nicht wie eine Mann.
Und auch nicht wie eine Frau.
Oder die Person fühlt sich vielleicht
wie eine Mann.
Und wie eine Frau.
Das heißt:
Die Person weiß vielleicht nicht,
ob sie ein Mann ist.
Oder eine Frau ist.
Damit ist gemeint:
Die Person kann sich nicht
für ein Geschlecht entscheiden.
Die Person sagt:
Ich bin trans*.
Oder:
Ich bin ein trans*Mensch.

Inter*Mensch bedeutet:
Manche Personen haben weibliche und männliche Geschlechts-Merkmale.
Der Busen ist zum Beispiel ein weibliches Geschlechts-Merkmal.
Der Penis ist ein männliches Geschlechts-Merkmal.
Der Arzt kann nicht klar sagen:
Die Person ist weiblich.
Oder: Die Person ist männlich.
Dann sagt der Arzt:
Die Person ist inter*.
Oder: Die Person ist ein inter*Mensch.

Queer ist ein englisches Wort.
Das spricht man so: kwier.
Queer bedeutet auf Deutsch: seltsam oder schräg und lustig.
Viele Menschen denken:
Es gibt nur Männer und Frauen.
Frauen verlieben sich in Männer.
Und Männer verlieben sich in Frauen.
Aber einige  Menschen verlieben sich anders.
Und einige Menschen fühlen auch anders.
Dann sind die Menschen queer.

Das Sternchen * steht für alle Geschlechter

Das Bild zeigt einen Globus. Man sieht Europa und einen Teil von Asien. Und man sieht ganz Afrika.

Und das Sternchen * steht für alle sexuellen Identitäten.
Identität ist, was einen Menschen ausmacht.
Zum Beispiel:

  • Woher ein Mensch kommt.
  • Was einem Menschen wichtig ist.
  • Was ein Mensch erlebt hat.

Sexuelle Identität bedeutet, in wen ein Mensch sich verliebt.
Und mit welchen Menschen ein Mensch Sex haben möchte.
Oder eine Beziehung.

Was will die Koordinierungs-Stelle?

Das Bild zeigt eine Gruppe von drei Personen. Gegenüber steht eine vierte Person. Die Frau aus der Gruppe macht eine ablehnende Handbewegung zur vierten Person. Das heißt, die vierte Person ist nicht willkommen.

Die Koordinierungs-Stelle setzt sich für lesbische, schwule, bi-sexuelle, queere, trans* und inter*Menschen in München ein.

  • Alle Menschen sollen selbstbestimmt leben können.
  • Alle Menschen sollen sich in München wohl fühlen.
  • Alle Menschen sollen in München gleich behandelt werden.
  • Niemand soll benachteiligt oder ausgegrenzt werden.

Das findet die Stadt München wichtig.
Deshalb gibt es die Koordinierungs-Stelle.

Was macht die Koordinierungs-Stelle?

  • Die Koordinierungs-Stelle berät den Ober-Bürgermeister und den Stadt-Rat.
  • Die Koordinierungs-Stelle berät die Stadt-Verwaltung.
  • Die Koordinierungs-Stelle macht auch eigene Vorschläge,
    was für LGBTIQ*s besser gemacht werden muss.
  • Die Koordinierungs-Stelle unterstützt Gruppen und Vereine für LGBTIQ*s.
  • Die Koordinierungs-Stelle informiert die Öffentlichkeit über das Leben von LGBTIQ*s.
    Mit Öffentlichkeit sind hier alle Menschen in München gemeint.

Vielleicht wollen Sie noch mehr Informationen haben?

Das Bild zeigt ein Heft.

Die Koordinierungs-Stelle hat ein Heft in Leichter Sprache gemacht.
In dem Heft finden Sie noch mehr Informationen über die Koordinierungs-Stelle.

Klicken Sie auf den Link.
Dann kommen Sie zu dem Heft in Leichter Sprache.

Kontakt: So können Sie die Koordinierungs-Stelle erreichen

Die Adresse ist:
Anger-Tor-Straße 7
80469 München

Die E-Mail-Adresse ist:
kgl@muenchen.de

Die Telefon-Nummer ist:
0 89 - 23 32 65 36
Dort geht ein Anruf-Beantworter hin.
Sagen Sie:
Ihren Namen
und Ihre Telefon-Nummer.
Die Koordinierungs-Stelle ruft Sie zurück.

Der Text hält sich an die Regeln von Inclusion Europe

Der Original-Text stammt von der
Koordinierungs-Stelle zur Gleich-Stellung von LGBTIQ*.

Die Übersetzung in Leichte Sprache ist von
Elke Wildraut, Landes-Hauptstadt München.

Der Text ist überarbeitet von:
sag’s einfach – Büro für Leichte Sprache in Regensburg.

Der Text ist geprüft von:
Prüfgruppe einfach g’macht, Abteilung Förderstätte,
Straubinger Werkstätten St. Josef von der KJF Werkstätten gGmbH.

Die gezeichneten Bilder kommen von der
© Lebenshilfe für Menschen mit
geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.
Das Bild von der Frau am Laptop kommt von © Inga Kramer, www.ingakramer.de .

Das Zeichen für Leichte Sprache ist von Inclusion Europe.
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe.
Weitere Informationen unter www.inclusion-europe.eu