Baden, Bootfahren und Surfen im Bereich der Isar

Das Baden, Bootfahren und Surfen ist nur an bestimmten Stellen an der Isar im Stadtgebiet München erlaubt.

Baden, Bootfahren und Surfen im Bereich der Isar erfolgen immer auf eigene Gefahr!

Speziell bei Hochwasser empfiehlt es, sich aufgrund der erhöhten Fließgeschwindigkeit und eventuell mitgeführtem Treibgut auf das Baden und Bootfahren im Bereich der Isar zu verzichten.

Rechtliche Grundlagen

Bade- und Bootverordnung

Fragen & Antworten

An der Isar ist das Baden im Stadtgebiet München in Fließrichtung an folgenden Stellen erlaubt:

Im Süden

  • ab Stadtgrenze bis vor den Marienklausensteg auf beiden Isarseiten
  • ab kurz nach dem Marienklausensteg bis kurz nach der Thalkirchner Brücke auf beiden Isarseiten
  • am Isarkanal zwischen der Brücke zur Marienklause und der Thalkirchner Brücke

In der Innenstadt

  • ab kurz nach der Wehranlage am Flauchersteg bis zur Braunauer Eisenbahnbrücke auf beiden Isarseiten
  • ab der Braunauer Eisenbahnbrücke bis kurz vor der Wittelsbacher Brücke nur auf der östlichen Flussseite
  • ab etwa Mitte zwischen Wittelsbacher Brücke und Reichenbachbrücke bis zur Reichenbachbrücke nur auf der östlichen Flussseite

Im Norden

  • ab 200 Meter nach der Max-Joseph-Brücke bis 200 Meter vor dem Oberföhringer Wehr nur auf der östlichen Flussseite

Das Baden ist generell in unmittelbarer Nähe von Stau- und Triebwerksanlagen, Überfällen, Schleusen, Strudelbildungen, Regenauslasskanaleinmündungen und sonstigen Gefahrenstellen verboten.

Das Bootfahren auf der Isar ist im Stadtgebiet München an folgenden Stellen erlaubt:

  • von Süden aus ab dem Wehr Großhesselohe bis 100 m nach der Thalkirchner Brücke mit Ausnahme des Wehrs und der Floßrutsche an der Marienklause (siehe Allgemeinverfügung vom 03.04.2020)
  • im Norden von der Max-Joseph-Brücke bis 200 m vor das Oberföhringer Wehr


Das Surfen auf der Isar ist im Stadtgebiet München an folgenden Stellen erlaubt:

  • für geübte Surfer*innen an der Eisbachwelle
  • für weniger geübte Surfer*innen an der Floßlände

Im gesamten Eisbach und im gesamten Floßkanal ist das Schwimmen und Baden nicht erlaubt!

Landeshauptstadt München

Referat für Klima- und Umweltschutz
SG Wasserrecht

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Referat für Klima- und Umweltschutz
SG Wasserrecht

Bayerstraße 28a
80335 München

Adresse

Bayerstraße 28a
80335 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Schwimmkurse der Schwimmoffensive

Kinder, Geflüchtete und Frauen mit Migrationshintergrund können in Kursen der Münchner Schwimmoffensive kostengünstig oder kostenlos schwimmen lernen.

Anmietung von Schulsportanlagen

Vereine, soziale Einrichtungen, private Gruppen und kommerzielle Anbieter können für sportliche Zwecke Sporthallen, Schwimmbäder und Freisportanlagen mieten.

Sportförderung für Kinder

Sozial benachteiligte Kinder die in einem Verein Sport treiben, können für Vereinsbeiträge, Sportbekleidung und -ausrüstung finanzielle Unterstützung erhalten.