Radl-Sicherheitscheck

Beim Radl-Sicherheitscheck können Sie Ihre Fahrräder kostenlos auf Verkehrssicherheit prüfen und kleinere Mängel direkt beheben lassen.

Zum Service gehört

  • das Kontrollieren und Warten von Lichtanlage und Reflektoren
  • das Einstellen der Bremsen und der richtigen Sattelhöhe
  • das Ölen der Kette
  • die Kontrolle des Luftdrucks in den Reifen

Größere Reparaturen oder aufwändige Wartungsarbeiten wie zum Beispiel platte Reifen oder das Einstellen von Gangschaltung und Federgabel können wir beim Radl-Sicherheitscheck leider nicht durchführen.

Landeshauptstadt München

Mobilitätsreferat (MOR)
Kommunikation und Radverkehrskoordination (MOR-RL-Stab2)

Adresse

Implerstraße 9
81371 München

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Elektromobil-Verleih im Olympiapark

Wenn Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind, können Sie bei Ihrem Besuch im Olympiapark kostenfrei ein Elektromobil ausleihen.

Förderung für klimaneutrale Fahrzeuge

Wenn Sie Ihren Wohn- oder Firmensitz in München haben, können Sie eine Förderung für Elektroleichtfahrzeuge, Lastenpedelecs, Lastenräder oder Fahrradanhänger beantragen.

Radlstadtplan

Der Münchner Radlstadtplan ist ein vollwertiger Stadtplan mit Straßenverzeichnis und zeigt zusätzlich das Radwegenetz und die ausgeschilderten Fahrrad-Hauptrouten.

Radltouren für Neubürger*innen

Bei den Radltouren für Neubürger*innen lernen Sie auf unterschiedlichen Strecken das eigene Viertel und schöne Radrouten in München kennen.

Meldeplattform Radverkehr

Wenn Sie Hinweise, Fragen oder Lob rund um das Thema Radverkehr haben, so können Sie diese über die Meldeplattform Radverkehr an die Stadtverwaltung richten.

Münchner Radlnetz – Routenbeschreibungen und Übersichtskarten

Mit einer Gesamtlänge von 1.200 Kilometern bietet das Münchner Radlnetz eine hervorragende Infrastruktur zum Radfahren. Einen guten Überblick über die Hauptrouten bietet der kostenlose Radlstadtplan.

Aus dem Verkehrsraum entfernte Fahrräder (Schrotträder)

Das Baureferat und die Polizei sammeln ein Mal im Jahr stadtweit eindeutig als Schrott erkennbare Räder oder Fahrradteile ein. Diese werden nach drei Monaten verschrottet.