Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Angebote zum Leben und Wohnen mit Einschränkungen

Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch (Amyna)

Die Angebote richten sich an Fachkräfte und Eltern.
AMYNA e.V.  möchte alle Kinder und Jugendlichen vor sexueller Gewalt schützen – unabhängig von ihrem Alter, ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Herkunft, ihren Fähigkeiten und Behinderungen.
Das Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch wendet sich mit allen Angeboten an erwachsene Bezugspersonen von Mädchen und Jungen, Fachkräfte wie Eltern. Ziel ist die Vermittlung von alltagsnahen Möglichkeiten der Prävention von sexuellem Missbrauch. Darüber hinaus berät  das Institut Einrichtungen und Träger bei der Erstellung von Schutzkonzepten inkl. struktureller Präventionselemente zum Schutz vor sexuellen Übergriffen durch MitarbeiterInnen der Einrichtungen. Für inklusive und integrative Einrichtungen der Jugendhilfe sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe werden zielgruppen- und einrichtungsspezifische Angebote erarbeitet.

Lebenslage

  • Lernen und Wissen

Angebote

  • Beratung/Information
  • Fachwissen
  • Veranstaltungen/Weiterbildung

Behindertenparkplätze

Nein

Barrierefreier Zugang

Nein

Barrierefreier Aufzug

Nein

Barrierefreies WC

Nein

Hilfestellungen für sehbehinderte Personen

Nein

Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch (Amyna)

Ansprechpartner

Simone Unterstaller

Telefon

Internet

Adresse

Mariahilfplatz 9
81541 München

Öffnungszeiten

Telefonisch Erreichbarkeit:
Di 10-12 und 14-16 Uhr;
Do 10-12
Und nach Vereinbarung"

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Beratung von Menschen mit Behinderungen und deren Angehöriger

Beratung rund um die Themen Behinderung, Antidiskriminierung, Integration und Inklusion.

Amtsärztliches Gutachten – Außergewöhnliche Belastungen

Auf Anforderung Ihrer Steuerbehörde können Sie amtsärztliche Gutachten zu besonderen Aufwendungen und Belastungen im Rahmen des Einkommenssteuerrechts beantragen.

Befreiung von der Ausweispflicht

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie von der allgemeinen Ausweispflicht befreit werden.

Fahrdienst für Menschen mit Behinderung

Seit 2009 ist der Bezirk Oberbayern für Hilfen zur Beförderung von Menschen mit Behinderung zuständig.

Beratung für gehörlose Menschen

Wir beraten gehörlose und hörbehinderte Münchener Bürger*innen und deren Angehörige, die Gebärdensprache nutzen.

Schwerbehindertenausweis

Mit dem Schwerbehindertenausweis können sich Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 ausweisen.

Gynäkologische Sprechstunde bei Mobilitätseinschränkungen

Wenn Sie in Ihrer Beweglichkeit eingeschränkt und auf Hilfsmittel, wie zum Beispiel einen Rollstuhl, angewiesen sind, können Sie die Gynäkologische Sprechstunde besuchen.

Ärztliche Bescheinigung zum Mitführen von Betäubungsmitteln

Zum Mitführen von medizinisch notwendigen Betäubungsmitteln, insbesondere auf Reisen, können die ausgestellten ärztlichen Bescheinigungen/ Atteste beglaubigt werden.