Aus dem Ausland eingeführtes Fahrzeug anmelden

Um aus dem Ausland eingeführte Kraftfahrzeuge und Anhänger hier anzumelden, müssen Sie sich direkt an die Zulassungsbehörde wenden.

Fahrzeuge aus dem Ausland müssen vor der Zulassung und vor Erstellung der Zulassungsbescheinigung Teil II identifiziert werden.

Sollte das in Ihrem Fall noch nicht erfolgt sein, müssen Sie das Fahrzeug vor Ort durch die Zulassungsbehörde identifizieren lassen.

Die Identifizierung kann auch von jeder anderen deutschen Zulassungsbehörde, von amtlich anerkannten Sachverständigen, von Prüfern für den Kraftfahrzeugverkehr oder von Prüfingenieuren einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation vorgenommen werden.

Von einer Identifizierung kann abgesehen werden, wenn das Fahrzeug eine Hauptuntersuchung nach § 29 StVZO, ein Gutachten nach § 21 StVZO oder eine Begutachtung nach § 13 EG-FGV positiv abgeschlossen hat.

Voraussetzungen

  • Sie sind mit Hauptwohnsitz in München gemeldet.
  • Bei juristischen Personen, Handelsunternehmen, Gewerbetreibenden: München ist der  Betriebssitz (Hauptsitz oder Niederlassung)

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bei juristischen Personen, Firmen und Vereinigungen:
    Handels- oder Vereinsregisterauszug (nicht älter als 3 Jahre ab Ausstellung) und Gewerbeanmeldung
  • Bei Minderjährigen:
    Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. Ist nur ein Elternteil erziehungsberechtigt, so ist dies durch einen Sorgerechtsbeschluss oder ein Gerichtsurteil nachzuweisen.
  • Bei Betreuungen für "Behörden- und Verwaltungsangelegenheiten": Betreuerausweis
  • Bei Vertretungen: schriftliche Vollmacht (im Original) sowie Ausweis des Bevollmächtigten (im Original) und Ausweis des Vollmachtgebers (in Kopie).
  • Bei Vorlage eines Ausweises/ Passes ohne Unterschrift der*des Inhaber*in ist das Original vorzulegen.
  • Einverständniserklärung des Fahrzeughalters, dass dem/der Bevollmächtigten die Kfz-steuerlichen Verhältnisse bekannt gegeben werden dürfen.
  • SEPA Mandat des Fahrzeughalters/ Kontoinhabers (bei rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen erst ab 10 Jahren erforderlich)
  • eVB (elektronische Versicherungsbestätigung)
  • Prüfbericht über eine gültige Hauptuntersuchung von einer deutschen Prüfstelle (falls erforderlich)
  • Bei Nutzkraftwagen: Sicherheitsprüfung
  • Kaufvertrag oder Originalrechnung
  • EG-Übereinstimmungserklärung (COC)
  • In Einzelfällen ist zusätzlich die Vorlage eines Datenblattes eines amtlich anerkannten Sachverständigen (alte Bundesländer: TÜV; neue Bundesländer: DEKRA) oder des Herstellers erforderlich, zum Beispiel beim Fehlen des nationalen, deutschen Emissionswertes (Angabe unter Ziffer 47 des COC).
  • Liegt kein COC vor, ist eine vollständige Datenbestätigung des Fahrzeugherstellers unter Angabe der EG-Betriebserlaubnis oder ein Vollgutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen zusammen mit  den bisherigen Fahrzeugpapieren vorzulegen.

Wenn das Fahrzeug bereits im Ausland zugelassen war:

  • ausländische Kraftfahrzeugpapiere oder internationale Zulassungspapiere (im Original)
  • Kennzeichenschilder oder eine Bestätigung der Zulassungsbehörde, dass das Fahrzeug abgemeldet ist und die Kennzeichen eingezogen wurden

Wenn das Fahrzeug bereits vorher in Deutschland zugelassen war:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II oder den alten Fahrzeugbrief
  • Falls die deutschen Papiere von einer ausländischen Fahrzeugbehörde eingezogen wurden, die Bestätigung dieser Behörde, dass die Papiere eingezogen wurden

Bei Neufahrzeugen:

  • Ursprungspapiere (im Original, falls vorhanden)
  • Die Identifizierung kann vorgenommen werden:
    von jeder deutschen Zulassungsbehörde, von anerkannten Sachverständigen, von Prüfern für den Kraftfahrzeugverkehr oder von Prüfingenieuren einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation

Bei Fahrzeugen aus dem Nicht-EU-Ausland:

  • Verzollungsnachweis
  • Vollgutachten (§21 StVZO) eines amtlich anerkannten Sachverständigen (alte Bundesländer: TÜV, neue Bundesländer: Dekra)


Im Einzelfall können noch weitere Unterlagen oder Übersetzungen benötigt werden.

Gebührenrahmen

ab 40 Euro (wenn besondere Unterlagen/Ausnahmen erforderlich sind - bis zu 250 Euro)

  • Barzahlung

  • EC-Karte

Rechtliche Grundlagen

Fahrzeugzulassungs-Verordnung

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Fahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Eichstätter Str. 2
80686 München

Adresse

Eichstätter Straße 2
80686 München

Öffnungszeiten

Nur nach Terminvereinbarung

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Barrierefreiheit & Anfahrt

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Fahrzeug umschreiben von außerhalb nach München

Wenn Sie Eigentümer eines Fahrzeuges sind, das bisher in einem anderen Ort zugelassen ist oder Sie mit Fahrzeug nach München umziehen, dann müssen Sie Ihr Fahrzeug umschreiben.

Fahrzeug wieder anmelden

Wenn ein Fahrzeug (auch Anhänger) abgemeldet war und nun wieder auf denselben Fahrzeughalter zugelassen werden soll, finden Sie hier alle Informationen.

Fahrzeug abmelden

Wer sein Fahrzeug abmelden will, kann es für einen Zeitraum bis zu sieben Jahren außer Betrieb setzen.

Fahrzeug online abmelden (außer Betrieb setzen)

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Fahrzeuge online abmelden. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Fahrzeug umschreiben innerhalb Münchens

Eine Umschreibung des Fahrzeugs (auch Anhänger) ist notwendig, wenn Sie der neue Halter eines Fahrzeuges sind, das bereits in München zugelassen ist (Umschreibung innerhalb der Stadt).

Geleastes oder finanziertes Fahrzeug anmelden/ abmelden

Wenn Sie ein geleastes oder finanziertes Fahrzeug haben, dann müssen Sie folgendes beachten, bevor wir Ihr Anliegen bearbeiten können.

Fabrikneues Fahrzeug anmelden

Fahrzeuge (auch Anhänger) müssen zugelassen werden und ein amtliches Kennzeichen haben. Um ein Fahrzeug zuzulassen können Sie sich an die Zulassungsbehörde wenden.