Wohnsitz anmelden oder ummelden

Wenn Sie nach München ziehen, müssen Sie sich so schnell wie möglich anmelden. Dies gilt auch für eine Ummeldung innerhalb der Stadt. Der Gesetzgeber sieht 14 Tage vor.

Sie können dazu persönlich vorbeikommen, oder das ausgefüllte und unterschriebene Formular durch eine von Ihnen bevollmächtigte Person überbringen lassen. Für den Besuch im Bürgerbüro brauchen Sie einen Termin.

Voraussetzungen

  • An Ihrem vorherigen Wohnort müssen Sie sich nicht abmelden. Dies erfolgt automatisch, wenn Sie sich in München anmelden.
  • Bei mehreren Wohnungen in Deutschland:
    Sie müssen festlegen, wo Ihr Hauptwohnsitz ist. Füllen Sie dazu das "Beiblatt zur Anmeldung mehrerer Wohnungen" aus. Beachten Sie auch die Informationen auf den Seiten "Wohnsitzerklärung" und "Zweitwohnungsteuer".
  • Bei Familien:
    Ehepartner, eingetragene Lebenspartner und Familienangehörige können für die gemeinsame Wohnung zusammen ein Formblatt für die Anmeldung verwenden. Bei mehr als vier Personen muss ein zusätzliches Formblatt verwendet werden. Pro Formblatt genügt die Unterschrift einer beteiligten meldepflichtigen (ab dem  vollendeten 16. Lebensjahr) Person.
  • Bei mehreren Personen:
    Jede Person muss ein eigenes Formblatt ausfüllen und unterschreiben.
  • Bei Minderjährigen bis 16 Jahre:
    Muss die Person das Formblatt unterschreiben in deren Wohnung die/ der Minderjährige einzieht.
  • Bei Betreuungen:
    Wenn der Betreuer den Aufenthalt bestimmen kann und ein Einwilligungsvorbehalt für den Betreuten angeordnet ist, muss der Betreuer das Formblatt ausfüllen und unterschreiben sowie seine Betreuungsvollmacht nachweisen.

Benötigte Unterlagen

  • Formular für Anmeldung
  • Gültiges Ausweisdokument der meldepflichtigen Personen
  • Bestätigung des Wohnungsgebers/ Eigentümers über den Bezug der Wohnung. Die Vorlage einer Bestätigung in selbstverfasster Form reicht nur aus, wenn darin sämtliche notwendigen Angaben enthalten sind:

    • Anschrift der Wohnung

    • Vollständiger Name und Anschrift des Wohnungsgebers (Sollte der Wohnungsgeber nicht gleichzeitig der Eigentümer der Wohnung sein, ist zusätzlich der Name des Eigentümers anzugeben.)

    • Einzugsdatum

    • Die Namen sämtlicher meldepflichtiger Personen

  • Sollte Ihnen die Wohnungsgeberbestätigung nicht oder noch nicht vorliegen, können Sie eine Erklärung zur fehlenden Wohnungsgeberbestätigung abgeben.

  • Wenn München der Hauptwohnsitz ist: Personalausweis und bei Zuzug nach München Reisepass (falls vorhanden) zur Aktualisierung der Anschrift/ Wohnort mitbringen.

  • bei mehreren Wohnungen:
    zusätzlich das "Beiblatt für mehrere Wohnungen" ausfüllen

  • wenn Sie innerhalb von München umziehen und ein Fahrzeug haben:
    Für die Adressänderung in den Fahrzeugpapieren bringen Sie bitte die Zulassungsbescheinigung Teil I (bisher Fahrzeugschein) und den Prüfbericht oder Eintrag im Fahrzeugschein über eine gültige Hauptuntersuchung  mit. 

  • wenn Sie neu nach München ziehen und ein Fahrzeug ummelden wollen:
    Beachten Sie dazu die Informationen der Kfz-Zulassungsbehörde ("Fahrzeug ummelden von außerhalb nach München").

  • wenn Sie die Anmeldung durch eine von Ihnen bevollmächtigte Person  überbringen lassen:
    Vollständig ausgefülltes Formular für die Anmeldung (zum Download erhältlich oder im Schreibwarenhandel zu kaufen), ein Pass oder Ausweisdokument des Vollmachtgebers sowie eine entsprechende Vollmacht.

  • Wenn Sie persönlich vorbeikommen und kein ausgefülltes Anmeldeformular dabei haben, können wir einen vorausgefüllten Meldeschein erstellen. Der vorausgefüllte Meldeschein ist ein Verfahren zur elektronischen Anforderung von Meldedaten der bisherigen Meldebehörde. Das bedeutet, dass Ihre eigenen Meldedaten im automatisierten Verfahren von der bisherigen Meldebehörde bereitgestellt werden und damit eine Datenerfassung unnötig wird.

Dauer & Kosten

Gebührenrahmen

  • kostenfrei
  • Adressänderung in Fahrzeugpapieren: 12 Euro

 

Rechtliche Grundlagen

BMG

Fragen & Antworten

Ja, die Ummeldung ist erforderlich.

Solange Sie in Deutschland aktuell gemeldet sind und für einen nicht länger als sechs Monate dauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung beziehen, müssen Sie sich für diese Wohnung nicht anmelden.
Wenn Sie sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht die Verpflichtung zur Anmeldung (innerhalb der Zweiwochenfrist) erst nach Ablauf von drei Monaten.
Wenn Sie aktuell in Deutschland gemeldet sind und in ein Krankenhaus, in ein Pflegeheim oder in einer sonstigen Einrichtung, die der Betreuungpflegebedürftiger oder behinderter Menschen dient, aufgenommen werden, müssen Sie sich nicht anmelden. Wenn Sie nicht in Deutschland gemeldet sind und der Aufenthalt die Dauer von drei Monaten überschreitet, müssen Sie sich innerhalb zwei Wochen anmelden.

Nein, das deutsche Melderecht ist getrennt von der Wohnsituation im Ausland (egal ob EU-Ausland oder andere Länder) zu betrachten. Wenn Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben, so ist dies nach deutschen Melderecht auch Ihr Hauptwohnsitz.

Über Ihre Steueridentifikationsnummer werden Sie und/ oder Ihre Familienangehörigen zirka 2-4 Wochen automatisch nach der erstmaligen Anmeldung vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) durch ein Mitteilungsschreiben, das Sie per Post erhalten, informiert. Die Steueridentifikationsnummer benötigen Sie zum Beispiel bei der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit für Ihren Arbeitgeber.

Haben Sie dieses Schreiben nicht erhalten oder finden es nicht mehr, nutzen Sie bitte das Eingabeformular des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) unter folgendem Link: https://www.bzst.de/SiteGlobals/Kontaktformulare/DE/Steuerliche_IDNr/Mitteilung_IdNr/mitteilung_IdNr_node.html. damit Ihre Steueridentifikationsnummer erneut übersandt wird.

Voraussetzung für den Erhalt des Mitteilungsschreibens sind möglichst vollständige und genaue Angaben (zum Beispiel vollständige Vor- und Familiennamen angeben, konkrete detaillierte Adresszusätze wie Gebäudeteile benennen; deutliche Beschriftung des Briefkastens für die Postzustellung) zu Ihrer Wohnanschrift bei der Anmeldung.

Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten
Bürgerbüro Riesenfeldstraße

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten
Bürgerbüro Riesenfeldstraße

Ruppertstraße 19
80337 München

Fax: 089 233-38680

Adresse

Riesenfeldstraße 75
80809 München

Öffnungszeiten

Nur nach Terminvereinbarung

Barrierefreiheit & Anfahrt

Barrierefrei zugänglich

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Erklärung zur Angabe des Geschlechts und zu Vornamen

Sie haben eine Variante der Geschlechtsentwicklung? Dann können Sie wählen, wie ihr Geschlecht künftig angegeben werden soll. Sie können auch ihren Vornamen bestimmen.

Namensänderung beantragen

Ein Vor- oder Familienname darf nur geändert werden, wenn ein "wichtiger Grund" (Namensänderungsgesetz) die Änderung rechtfertigt.

Kirchenaustrittsbescheinigung beantragen

Wenn Sie bereits aus der Kirche austreten sind und dies gegenüber einer Behörde beweisen müssen, benötigen Sie eine Bescheinigung über Ihren Kirchenaustritt.

Personendaten ändern

Nach einer Heirat, Scheidung oder Namensänderung im Ausland haben sich Ihre Personendaten geändert. Dies müssen Sie ins Melderegister eintragen lassen.

Befreiung von der Zweitwohnungsteuer

Wenn die Summe Ihrer positiven Einkünfte vor zwei Jahren unter 29.000 Euro lag, können Sie sich für das aktuelle Jahr von der Zweitwohnungsteuer befreien lassen.

Kirchenaustritt erklären

Wer aus der Kirche, Religionsgemeinschaft oder weltanschaulichen Gemeinschaft austreten will, kann das vor dem Standesamt oder Notar erklären.

Namensänderung in den Fahrzeugpapieren

Wenn sich der Name der Person oder die Firmenbezeichnung, auf die ein Fahrzeug zugelassen ist, ändert, muss dies in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

Erklärung zur Reihenfolge der Vornamen

Sie möchten die Reihenfolge Ihrer Vornamen ändern? Dann können Sie das unter bestimmten Voraussetzungen beantragen.

Namensänderung im Führerschein

Nach einer Namensänderung empfehlen wir den Austausch des Führerscheins (besonders bei Reisen ins Ausland), er ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben.

Wohnsitz abmelden

Wenn Sie ins Ausland wegziehen, eine Nebenwohnung aufgeben oder keinen festen Wohnsitz mehr haben, müssen Sie sich abmelden. Beim Umzug innerhalb Deutschlands, müssen Sie sich nicht abmelden.