Personendaten ändern

Nach einer Heirat, Scheidung oder Namensänderung im Ausland haben sich Ihre Personendaten geändert. Dies müssen Sie ins Melderegister eintragen lassen.

Eheschließung im Ausland:

Grundsätzlich werden im Ausland geschlossene Ehen in der Bundesrepublik Deutschland anerkannt. Allerdings müssen alle Voraussetzungen für die Eheschließung nach dem Recht des Staates erfüllt sein, in dem die Ehe geschlossen wurde.

Ehescheidung im Ausland:

Grundsätzlich bedürfen ausländische Scheidungen oder vergleichbare Entscheidungen der Anerkennung durch das Oberlandesgericht.

Die Anerkennung ist nicht erforderlich

- wenn beide Ehegatten zum Zeitpunkt der Entscheidung ausschließlich dem Staat angehörten, dessen Gericht oder Behörde die Entscheidung getroffen hat (Heimatstaatenentscheidungen).
- in Ehesachen aus Mitgliedstaaten der Europäischen Union - außer Dänemark

Namensänderung aufgrund einer Eheschließung oder Ehescheidung im Ausland:

Die Namensführung der Ehepartner richtet sich nach dem jeweiligen Heimatrecht. Falls ein Ehegatte eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt, ist für die Eintragung in das Melderegister die Namensführung des ausländischen Passes maßgeblich. Die ausländische Eheschließungsurkunde findet keine Beachtung.

Voraussetzungen

Bei einer Eheschließung in Deutschland wird die Meldebehörde durch das Standesamt informiert.

In allen anderen Fällen müssen Sie (oder eine bevollmächtigte Person) persönlich vorbeikommen.

Benötigte Unterlagen

  • internationale Heiratsurkunde oder Heiratsurkunde mit Übersetzung ins deutsche
  • Scheidungsurteil mit Übersetzung ins Deutsche
  • eventuell Anerkennung durch das Oberlandesgericht
  • EU-Scheidung: Scheidungsurteil in deutscher Übersetzung oder Bescheinigung nach Verordnung (EG) Nr. 2201/ 2003, erhältlich beim Scheidungsgericht
Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten Bürgerbüro Pasing

Bitte beachten Sie die Corona-Bestimmungen

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung II Bürgerangelegenheiten Bürgerbüro Pasing

Ruppertstraße 19
80466 München

Fax: 089 233-46544

Adresse

Landsberger Straße 486
81241 München

Öffnungszeiten

Kontaktieren Sie uns schriftlich

Barrierefreiheit & Anfahrt

Barrierefrei zugänglich

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Namensänderung in den Fahrzeugpapieren

Wenn sich der Name der Person oder die Firmenbezeichnung, auf die ein Fahrzeug zugelassen ist, ändert, muss dies in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

Namensänderung im Führerschein

Nach einer Namensänderung empfehlen wir den Austausch des Führerscheins (besonders bei Reisen ins Ausland), er ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben.

Zweitwohnungsteuer

Wenn Sie oder Familienangehörige neben Ihrer Hauptwohnung weitere Wohnungen in München nutzen, müssen Sie Zweitwohnungsteuern zahlen.

Kirchenaustritt erklären

Wer aus der Kirche, Religionsgemeinschaft oder weltanschaulichen Gemeinschaft austreten will, kann das vor dem Standesamt oder Notar erklären.

Wohnsitz abmelden

Wenn Sie ins Ausland wegziehen, eine Nebenwohnung aufgeben oder keinen festen Wohnsitz mehr haben, müssen Sie sich abmelden. Beim Umzug innerhalb Deutschlands, müssen Sie sich nicht abmelden.

Kirchenaustrittsbescheinigung beantragen

Wenn Sie bereits aus der Kirche austreten sind und dies gegenüber einer Behörde beweisen müssen, benötigen Sie eine Bescheinigung über Ihren Kirchenaustritt.

Befreiung von der Zweitwohnungsteuer

Wenn die Summe Ihrer positiven Einkünfte vor zwei Jahren unter 29.000 Euro lag, können Sie sich für das aktuelle Jahr von der Zweitwohnungsteuer befreien lassen.

Wohnsitz anmelden oder ummelden

Wenn Sie nach München ziehen, müssen Sie sich so schnell wie möglich anmelden. Dies gilt auch für eine Ummeldung innerhalb der Stadt. Der Gesetzgeber sieht 14 Tage vor.

Erklärung zur Reihenfolge der Vornamen

Sie möchten die Reihenfolge Ihrer Vornamen ändern? Dann können Sie das unter bestimmten Voraussetzungen beantragen.

Namensänderung beantragen

Ein Vor- oder Familienname darf nur geändert werden, wenn ein "wichtiger Grund" (Namensänderungsgesetz) die Änderung rechtfertigt.