Deutschlandweite ÖKOPROFIT best practice-Maßnahmendatenbank

Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne I Castrop-Rauxel gGmbH

Einbau einer automatischen Schwimmbeckenabdeckung

2011

Art der best-practice-Maßnahme (im Rahmen von ÖKOPROFIT)

  • Energieeffizienz

Investition in €

12000

Einsparung in Euro

1.800,00

Amortisationszeitraum in Jahren

6,67

Energieeinsparung in kWh

10600

Durchführungsjahr

  • 2011

Bundesland

  • Nordrhein-Westfalen

Art des ÖKOPROFIT Betriebs

  • Einsteiger

Branche

  • Gesundheitswesen

Zahl der Mitarbeiter

1480

Quelle der best practice-Maßnahme

ÖKOPROFIT Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck und Herne 2011, Seite 39

Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne I Castrop-Rauxel gGmbH

Adresse

Wischerstraße 24
44623 Herne

Barrierefreiheit & Anfahrt

Ähnliche Leistungen

Beratung für Unternehmen

Wir bieten kostenfreie Beratung für Unternehmen, helfen mit Formalitäten bei Unternehmensgründung und unterstützen bei der Suche nach Flächen und Räumlichkeiten.

Genehmigung von Sonn- und Feiertagsarbeit

Arbeitgeber, die eine Genehmigung zur Beschäftigung von Personal an Sonn- und Feiertagen brauchen, müssen dies beantragen.

Gewerbe abmelden

Wenn Sie Ihre gewerbliche Tätigkeit beenden, eine Betriebsstätte aufgeben oder mit Ihrem Betrieb in eine andere Gemeinde umziehen, müssen Sie uns darüber informieren.

Gewerbesteuer

Wenn Sie in München ein gewerbliches Unternehmen betreiben, unterliegt dieses der Gewerbesteuerpflicht.

Beratung für Unternehmen zum Klimaschutz

Der Klimaschutzmanager berät Unternehmen zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dazu gibt es Vorträge zu Best Practices, Beratungsprogramme und Förderprogramme.

Gewerbe ummelden

Wenn sich der Standort oder sich der Gegenstand des Gewerbes verändert oder der Betrieb auf zusätzliche Waren oder Leistungen erweitert wird, ist eine Ummeldung erforderlich.

Schwarzarbeit

Wir überwachen, ob die notwendige Gewerbeanmeldung oder Reisegewerbekarte vorliegt und ob eine Eintragung in der Handwerksrolle erfolgt ist.

Betriebliche Eigenkontrolle

Betreibende sind zur „Betrieblichen Eigenkontrolle“ verpflichtet. Bereiche des Betriebes und sensible Abläufe sollen systematisch und eigenverantwortlich geprüft werden.