Betriebliche Eigenkontrolle

Betreibende sind zur „Betrieblichen Eigenkontrolle“ verpflichtet. Bereiche des Betriebes und sensible Abläufe sollen systematisch und eigenverantwortlich geprüft werden.

Diese Dokumentation muss im Betrieb stets aktuell bereitgehalten werden. Kontrollen, ob Gewerbetreibende ihrer „Betrieblichen Eigenkontrolle“ nachkommen, erfolgen im Rahmen der Routine- und Anlasskontrollen.

Weitere Informationen sind bei der Lebensmittelüberwachung und im Städtischen Veterinäramt erhältlich oder den branchenspezifischen Leitlinien zu entnehmen.

Die Prüfungsergebnisse sind hinreichend zu dokumentieren. Dies gilt für folgende Bereiche:

  • Reinigung und Desinfektion
  • Temperaturüberwachung
  • Schädlingsbekämpfung
  • Personalschulung
  • Wareneingangskontrolle, Warenausgangskontrolle
  • Rückverfolgbarkeit
  • Trinkwasserqualität
  • HACCP (Hazard Analysis and Critical Controll Points: Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte)
  • Entsorgung tierischer Nebenprodukte
  • Mikrobiologische Produktuntersuchungen (VO 2073/2005)

Benötigte Unterlagen

Gemeinsam mit dem Zulassungsantrag müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Kopie der Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug
  • Nachweis der Zuverlässigkeit (zum Beispiel Führungszeugnis oder Gewerbezentralregisterauszug)
  • Betriebsspiegel, Großbetriebe zusätzlich Organigramm
  • Betriebspläne (Material- und Personalfluss)

Rechtliche Grundlagen

VO (EG) Nr. 852/2004, Artikel 5

Ähnliche Leistungen

Genehmigung von Sonn- und Feiertagsarbeit

Arbeitgeber, die eine Genehmigung zur Beschäftigung von Personal an Sonn- und Feiertagen brauchen, müssen dies beantragen.

Beratung für Unternehmen

Wir bieten kostenfreie Beratung für Unternehmen, helfen mit Formalitäten bei Unternehmensgründung und unterstützen bei der Suche nach Flächen und Räumlichkeiten.

Schwarzarbeit

Wir überwachen, ob die notwendige Gewerbeanmeldung oder Reisegewerbekarte vorliegt und ob eine Eintragung in der Handwerksrolle erfolgt ist.

Gewerbe abmelden

Wenn Sie Ihre gewerbliche Tätigkeit beenden, eine Betriebsstätte aufgeben oder mit Ihrem Betrieb in eine andere Gemeinde umziehen, müssen Sie uns darüber informieren.

Gewerbe ummelden

Wenn sich der Standort oder sich der Gegenstand des Gewerbes verändert oder der Betrieb auf zusätzliche Waren oder Leistungen erweitert wird, ist eine Ummeldung erforderlich.

Beratung für Unternehmen zum Klimaschutz

Der Klimaschutzmanager berät Unternehmen zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Dazu gibt es Vorträge zu Best Practices, Beratungsprogramme und Förderprogramme.

Gewerbesteuer

Wenn Sie in München ein gewerbliches Unternehmen betreiben, unterliegt dieses der Gewerbesteuerpflicht.