Abschluss eines Bestattungsvorsorgevertrages

Mit einer Bestattungsvorsorge regeln Sie zu Lebzeiten Ihre eigene Bestattung. Ein Vertrag legt alle Einzelheiten fest.

Die Bestattungsvorsorge ermöglicht es Ihnen, bereits zu Lebzeiten Ihre eigene Bestattung zu regeln. Der sogenannte Bestattungsvorsorgevertrag legt alle Einzelheiten der eigenen späteren Bestattung fest. 
In der Regel nehmen wir nur Bestattungsvorsorgeverträge für München an: Trauerfall in München beziehungsweise Bestattung in München. Wenn Sie dies wünschen, besuchen wir Sie auch zu Hause.

Benötigte Unterlagen

  • Geburts- bzw. Heiratsurkunde,
  • Ausweis

Bearbeitungszeit

Eine bis drei Stunden

Rechtliche Grundlagen

Bayerisches Bestattungsgesetz sowie die Friedhofsatzung der Landeshauptstadt München. Bei Überführungen sind eventuell andere Ländergesetze sowie Friedhofssatzungen anderer Städte zu beachten.

Landeshauptstadt München

Gesundheitsreferat
Städt. Bestattung
Vorsorge

Telefon

Internet

Post

Landeshauptstadt München
Gesundheitsreferat
Städt. Bestattung
Vorsorge

Damenstiftstr. 8
80331 München

Fax: 089 23199419

Adresse

Damenstiftstraße 8
80331 München

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag 8.00 – 15.00 Uhr, Freitag 8.00 – 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Barrierefreiheit & Anfahrt


Zugang barrierefrei

Anfahrt mit MVV

Ähnliche Leistungen

Bestattung unter Bäumen

In ausgewählten naturnahen Grabfeldern des Waldfriedhofs werden Urnenbestattungsplätze unter Bäumen angeboten.

Bestattung von Amts wegen

Verstorbene, für die kein Bestattungsauftrag erteilt wird, werden von Amts wegen bestattet.

Urnenbestattung

Die Urnenbestattung ist mit der Sarg- oder Erdbestattung die Dienstleistung, die die Städtischen Friedhöfe München im Bestattungsbetrieb anbietet.

Anonyme Bestattung

Auf dem anonymen Gräberfeld am Waldfriedhof werden Urnen anonym außerhalb der Friedhofsöffnungszeiten und ohne Angehörige beigesetzt.

Beisetzung in Familiengrabstätten

In Erdgrabstätten können zwei Särge bestattet oder bis zu acht Urnen beigesetzt werden, in Urnenerdgrabstätten bis zu sechs Urnen.

Sterbeurkunde

Das Standesamt stellt nach einem Todesfall Sterbeurkunden aus. Um die Anzeige des Sterbefalls kümmert sich in der Regel das beauftragte Bestattungsunternehmen.

Bestattung von Föten und totgeborenen Kindern

Am Waldfriedhof haben Eltern tot geborener Kinder und Föten die Möglichkeit, die Kinder in einer Gemeinschaftsanlage beisetzen zu lassen.

Sargbestattung

Die städtischen Friedhöfe bieten Sarg- oder Erdbestattung an. Termine und Details sprechen sprechen wir persönlich mit den Auftraggeber*innen ab.

Abschluss eines Bestattungsvertrages

Wir bieten die komplette Organisation einer Bestattung beziehungsweise einer Überführung an. Unsere Leistungen entsprechen denen von privaten Bestattungsunternehmen.

Übernahme von Bestattungskosten

In Deutschland müssen Angehörigen von verstorbenen Personen für die Bestattung sorgen. In manchen Fällen übernimmt das Sozialamt die Kosten.