Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Past Statements

Ein Projekt zur Auseinandersetzung mit Denkmälern, die aufgrund ihrer bisweilen gewaltverherrlichenden und ausgrenzenden Bildsprache fragwürdig geworden sind.

19. September 2022

past statements - Denkmäler in der Diskussion

Schmuckgrafik mit der Aufschrift

Von September bis November 2022 vier temporäre Kunstinterventionen

Denkmäler tragen Botschaften, die bis heute Bedeutung haben, oder sie transportieren bisweilen Inhalte, die längst überholt sind oder bewusst abgelehnt werden: Sie verherrlichen Krieg und Gewalt, feiern Helden vergangener Zeiten, transportieren Vorurteile und grenzen aus. Sie sind fragwürdig geworden.
Mit der Reihe „past statements. Denkmäler in der Diskussion“ knüpft München an die internationale und lokale Diskussion um diskussionswürdige Denkmäler an und regt kritische, vielstimmige und kreative Debatten über Formen und Inhalte des Erinnerns in einer diversen und demokratischen Stadtgesellschaft an.

Das Programm ist eine Kooperation zwischen Public Art München und dem Institut für Stadtgeschichte und Erinnerungskultur des Kulturreferats der Landeshauptstadt München. Es umfasst dezentrale Veranstaltungen an einzelnen umstrittenen Orten, künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum und das Forum past statements – present futures (7.bis  9. Oktober 2022), eine internationale
Veranstaltung in Kooperation mit dem Haus der Kunst.
Public Art München lud Künstler*innen dazu ein, sich in Form von temporären Projekten kritisch-künstlerisch mit problematischen Erinnerungsorten auseinanderzusetzen.

Michele Bernardi

„Ein Ort für ein Wort. Ein Wort für einen Ort (Ein Zeitzeichen)“
15. August 2022, 0 Uhr bis 30. November 2022, 23 Uhr am Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.
Zum Projekt

Michaela Melián

„Maria Luiko, Trauernde, 1938“
19. September 2022, 0 Uhr bis 18. November 2022, 23 Uhr am Neptunbrunnen im Alten Botanischen Garten.
Zum Projekt

Steinbrener / Dempf & Huber

„Victory Spikes“
21. September 2022, 0 Uhr bis 19. November 2022, 23 Uhr am Siegestor
Zum Projekt

Department für öffentliche Erscheinungen

„past monument: Herabsetzung als Kunst – eine Analyse“
22. September 2022, 0 Uhr bis 15. November 2022, 23 Uhr Plakatflächen im Stadtraum
Zum Projekt

#MakeUsVisible x denkFEmale

Das Projekt wird vom XRE (Extended Reality Ensemble, New York) und seiner Partnerin denkFEmale (München) organisiert und kuratiert.
30. September 2022, 18 Uhr bis Mo. 31. Oktober 2022, 23 Uhr
im Stadtraum München
Zum Projekt

past statements - present futures

Forum, 7. bis 8. Oktober 2022, Haus der Kunst
Begleitprogramm am 9. Oktober
Zum Programm