Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Verkehrsstatistik 2021

Mehr Verunglückte im 1. Quartal 2022 als im Vorjahresquartal

04. Juli 2022

Im Vergleich 2022 zu 2021 mehr Verunglückte im 1. Quartal

Im 1. Quartal 2022 kam es laut vorläufigen Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik zu 1 091 Verunglückten (Leicht- und Schwerverletzte sowie Getötete) auf Münchens Straßen. Davon wurden 990 Personen leichtverletzt, 97 schwerverletzt sowie vier Verkehrsteilnehmer*innen getötet. Dies waren 37,2 Prozent mehr Verunglückte als im Vorjahreszeitraum (795 Verunglückte) sowie in etwa so viele wie im 1. Quartal 2020 (1 092 Verunglückte).

Vor allem im März 2022 (468 Leicht- und Schwerverletzte bzw. Getötete) verunglückten deutlich mehr Verkehrsteilnehmer*innen als in den jeweiligen Vergleichszeiträumen der beiden Vorjahre (348 bzw. 341 Verunglückte). Im Februar 2022 wurden 316 Unfallopfer registriert, im Januar 2022 waren dies 307.

Eine starke Zunahme der Opferzahlen im 1. Quartal 2022 kann insbesondere bei den Kraftrad-Fahrenden (71 Leicht-/ Schwerverletzte bzw. Getötete) festgestellt werden. Dies waren um 91,9 Prozent (37 Verunglückte) bzw. 42,0 Prozent (50 Verunglückte) mehr Verunglückte als im Jahr 2021 bzw. 2020.