München bei der EXPO REAL 2022

Zusammen mit 32 Partnern aus der Immobilienwirtschaft war die Landeshauptstadt München vom 4. bis 6. Oktober auf der „Expo Real 2022“ vertreten.

10. Oktober 2022

Gemeinschaftsstand München

Der Gemeinschaftsstand der Landeshauptstadt München auf der Expo Real
Sylvenstein GmbH

Zusammen mit 32 Partnern aus der Immobilienwirtschaft war die Landeshauptstadt mit dem Planungsreferat, dem Kommunalreferat unter Federführung des Referats für Arbeit und Wirtschaft vom 4. bis 6. Oktober auf der „Expo Real 2022“ vertreten.

Veranstaltungen im Livestream

Auch in diesem Jahr gab es am Münchenstand ein umfangreiches Podienprogramm zu aktuellen Themen in der Münchner Immobilienwelt.

Das Podiumsprogramm wurde diesmal auch im Live-Stream übertragen. 

Die Podien

Dienstag, 4. Oktober 2022

16:00 Uhr   Preisverleihung des Ingeborg-Warschke-
Nachwuchsförderpreises 2022

16:30 Uhr   Zukunft der Innenstädte - Wie gelingt der neue Mix aus Arbeiten, Wohnen und Leben?

Mittwoch, 5. Oktober 2022

12:30 Uhr   Eckpfeiler Immobiliengruppe: Das Kirschgelände. Heute 100% versiegelt – in Zukunft lebendig, nachhaltig und grün.

14:00 Uhr   Kürzere Mietvertragslaufzeiten und drohender Leerstand in dezentralen Bürostandorten: Eine Chance für neue Geschäftsmodelle?

14:30 Uhr   Vom Gewerbegebiet zum produktiven Stadtquartier – ein Leitbild für München?

15:00 Uhr   Zukunftsfähige Innenstädte durch kreative Zwischennutzungen

15:30 Uhr   Nachhaltige Energieversorgung: Wie machen wir unseren Gebäudebestand fit für die Zukunft?

16:00 Uhr   Räume der Mobilität | Eine Internationale Bauausstellung in der Metropolregion München – Werden Sie Teil davon!

16:30 Uhr   Life Sciences-Standort München: Spezialisierte Flächen für hochspezialisierte Mieter

Gewerbeimmobilien-Standort München

Der Wirtschaftsraum München ist einer der größten Gewerbeimmobilienstandorte Europas. Mit einem Umsatz im Jahr 2021 von rund 664.500 Quadratmetern Bürofläche entspricht das einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Leerstandsquote liegt aktuell bei 4,7 Prozent. Die Spitzenmieten lagen zum Jahresende bei 41,50 Euro pro Quadratmeter und damit 5 Prozent über denen des Vorjahres. Die Durchschnittsmiete stieg im Stadtgebiet um 9 Prozent auf 23,50 Euro.