Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine – www.muenchen.de/ukraine

Viktualienmarkt - Stand Nr. 7

Die Markthallen München vermieten einen 21 m²großen Stand auf dem Viktualienmarkt in München.

Stand auf dem Viktualienmarkt

Objektart: Stand-Nr. 7 auf dem Viktualienmarkt in Abteilung VI

Stadtteil: Altstadt

  • Fläche: ca. 21 m²
  • Fläche teilbar: nein
  • Küche/Teeküche: nein
  • Keller: ja (voraussichtlich nur eingeschränkt nutzbar)
  • Etage: EG
  • Außenfläche vor Stand Nr. 7: ca. 30 m²

  • Personenaufzug: nein
  • Barrierefreiheit: ja
  • Starkstrom: nein (nur Normalstrom)
  • Telefonanschluss: ja
  • Bodenbelag: Fliesen
  • Objektzustand: unrenoviert
  • Heizungsart: sonstiges
  • Energieart: Strom
  • Energieausweis: liegt nicht vor
  • Energieverbrauch für Warmwasser enthalten: nein
  • Verfügbar: nach Absprache

Ausführliche Beschreibung der Immobilie

Ausstattung

Objekt wird grundsätzlich ohne Inneneinrichtung o.ä. überlassen, allerdings kann der Verkaufsschirm vor dem Laden bzw. die Markise seitlich des Ladens vom vorherigen Nutzer übernommen werden (VB).

Objektbeschreibung

Es handelt sich bei dem angebotenen Objekt um eine Verkaufseinrichtung auf dem traditionsreichen Münchner Viktualienmarkt.

Der Betrieb bzw. Verkauf kann sowohl im Standinneren, als auch auf der Außenfläche um den Stand (ca. 30 m²) stattfinden. Seitlich und an der Vorderseite des Standes befinden sind Außenstaukästen, auf welchen ggf. Waren ausgestellt werden können.

Das Objekt verfügt über einen begehbaren Keller, der Kellerzugang befindet sich direkt im Stand. Die Nutzung des Kellers ist voraussichtlich nur eingeschränkt möglich (sofern eine Sanierung nicht erfolgen kann).

Lage

Der Stand Nr. 7 befindet sich im Nord-Osten der Abteilung III des weithin bekannten Münchner Viktualienmarktes. Die genaue Positionierung des Objektes kann dem beigefügten Lageplan entnommen werden.

Sonstiges

Für ein Objekt auf dem Viktualienmarkt sind Umsatzgebühren zu entrichten, diese werden als Jahresgebühr in Prozentsätzen, abhängig vom Sortiment von dem im Objekt erzielten Jahresnettoumsatz erhoben. Die Höhe der zu entrichtenden Umsatzgebühren können in der Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Markthallen München der Landeshauptstadt München (Markthallen Gebührensatzung) in der Anlage 2 unter dem Punkt A. „Jahresgebühren“ nachgelesen werden.

Zudem wird monatlich eine feste Mindestgebühr erhoben. Die monatliche Mindestgebühr beträgt für den angebotenen Stand Nr. 7 (netto) 322 € und für die Freifläche um den Stand Nr. 7 (netto) 255 € (≙ 8,50 €/m²). Hinzu kommen monatliche Gebühren für die Abfallentsorgung je nach Anfallsklasse sowie verbrauchsabhängige Betriebs- und Nebenkosten entsprechend der gesetzlichen Betriebskostenverordnung.

Für die erstmalige Zuweisung wird eine einmalige Verwaltungsgebühr (in Höhe einer Jahresmindestgebühr für den Stand Nr. 7 sowie in Höhe einer Monatsbenutzungsgebühr für die Freifläche um den Stand Nr. 7 erhoben. Insgesamt wird eine einmalige Verwaltungsgebühr in Höhe von (netto) 4.119 € erhoben. Kaution oder Provision fallen nicht an.

Wegen der anstehenden Gesamtüberplanung und -sanierung der festen Münchner Lebensmittelmärkte wird das o.g. Objekt vorerst nur befristet bis 31.12.2025 überlassen. Vor Ablauf des jeweiligen Befristungszeitraums wird eine weitere Verlängerung sowie ggf. die Dauer dieser basierend auf dem dann aktuellen Projektfortschritt geprüft. Gemäß Stadtratsbeschluss vom 27.06.2018 wird grundsätzlich allen Händler_innen, die vor der Sanierung mit einer befristeten Zuweisung einen Stand betreiben, nach Abschluss der Ertüchtigung des Markts bzw. Marktabteilung eine unbefristete, harmonisierte und auf die neue Situation (z. B. Standgröße) angepasste Zuweisung angeboten. Bitte beachten Sie, dass etwaig vor der Sanierung getätigte Investitionen nicht ersetzt werden. Für vorgenommene Um- oder Einbauten wird keine Ablöse gewährt.

Bewerbungsverfahren

Da es sich beim Viktualienmarkt um einen Lebensmittelmarkt handelt, der das Ziel hat, zur Versorgung der Münchner_innen mit hochwertigen, gesunden und frischen Lebensmitteln und Blumen beizutragen sowie ein Angebot ausgewählter Gastronomie am Standort zu gewährleisten, sind Bewerbungen für das Objekt ausschließlich mit Waren, Produkten und Konzepten aus dem Bereich Lebensmittel (Handel), Blumen und Pflanzen sowie ggf. Gastronomie möglich.

Es werden für diesen Stand bevorzugt Konzepte gesucht, die den Schwerpunkt des Lebensmittelhandels haben. Es werden Bewerbungen mit Sortimenten und Konzepten, die am Viktualienmarkt noch nicht vertreten sind bzw. das Marktangebot insgesamt erweitern, besonders begrüßt.

Von den Kund_innen und Besucher_innen des Marktes werden solche Stände und Verkaufseinrichtungen besonders gut angenommen, in denen die jeweiligen Betreiber selbst häufig vor Ort anwesend sind und eine hohe Fach- und Beratungskompetenz rund um das Angebot bieten.

Senden Sie uns bitte eine schriftliche Bewerbung mit Informationen zu folgenden Punkten sowie den nachfolgend gelisteten Unterlagen zu Ihrer Person bzw. zu sämtlichen vertretungsberechtigten Organen und Gesellschafter_innen der Firma:

  • Personalien (Adresse, Telefon, E-Mail, Homepage etc.)
  • Identifikationspapiere und aktuelle Meldebestätigung
  • Lebenslauf mit Zeugnissen und Nachweisen (insbesondere Referenzen und Belege zur Befähigung für die Tätigkeit im relevanten Betriebsfeld, z.B. Umgang mit Lebensmitteln/ betriebswirtschaftliche Kenntnisse/ …)
  • aktuelles Führungszeugnis oder Nachweis über Beantragung*
  • aktueller Gewerbezentralregisterauszug oder Nachweis über Beantragung*
  • aktuelle SCHUFA – Selbstauskunft*
  • aktuelle schriftliche Bestätigung der Stadtkämmerei – Kassen- und Steueramt (SKA – KaStA), dass keine Außenstände gegenüber der Landeshauptstadt München bestehen*
  • Detailliertes Konzept/Businessplan inkl. Kalkulation, Darstellung/Beschreibung der Waren (mit Herstellernachweis) oder Dienstleistungen für die beabsichtigten Objektnutzung

Mit * gekennzeichnete Unterlagen können nachgereicht werden, wenn Sie bis zum Bewerbungsende noch nicht vorliegen. Nachweise über die Beantragung sind jedoch der Bewerbung beizufügen.

Die Unterlagen gelten bis zu einem Alter von 6 Monaten (Stichtag: Bewerbungsschluss) als aktuell.

Sind Sie bereits Vertragspartner der Markthallen München, müssen nur fehlende bzw. Unterlagen, welche zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht mehr aktuell sind (z. B. Führungszeugnis), der Bewerbung beigefügt werden.

Bei Bewerbungen von juristischen Personen sind jeweils vollständig die Unterlagen des/der Geschäftsführer/s vorzulegen.

Nur Bewerbungen, welche alle oben genannten Unterlagen vollständig enthalten, können bewertet werden! Sind der Bewerbung nicht alle der oben genannten Unterlagen beigefügt, so zählt diese als nicht vollständig und kann bei der Bewertung dementsprechend nicht berücksichtigt werden.

Die Markthallen München behalten sich vor im Rahmen des Auswahlprozesses persönliche Vorstellungsgespräche mit Bewerber_innen durchzuführen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte per Post an:

Markthallen München
Immobilienmanagement – IM/KIM
Schäftlarnstr. 10
81371 München

Bewerbungsschluss für das Ausschreibungsverfahren ist der 06.10.2022.

Diese Fristen sind Ausschlussfristen. Der Eingang der Bewerbung wird nicht bestätigt.

Bewerbungen begründen keinen Rechtsanspruch auf eine Zuweisung bzw. Überlassung für ein Objekt der Markthallen München. Bewerber_innen, die ihr Gesuch verspätet oder unvollständig einreichen, scheiden bei der Auswahlentscheidung automatisch aus. Maßgebend für die Fristwahrung bei einer zugesandten Bewerbung ist das Datum des Eingangsstempels bei den Markthallen München. Gesuche, die bei einzelnen Persönlichkeiten der Stadtverwaltung eingereicht werden und erst nach Ablauf der Meldefrist bei den Markthallen München eingehen, gelten als nicht fristgerecht eingereicht und werden nicht berücksichtigt. Gleiches gilt für Bewerber_innen, die Platzgelder, Gebühren, Steuern oder sonstige Posten irgendwelcher Art schulden.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung nur Unterlagen bei, die bei uns verbleiben können. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen (Fotos, Kopien, Mappen etc.) erfolgt nicht. Frankierte Rückumschläge, Kuverts und Briefmarken sind für die Bewerbung nicht erforderlich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Auswahl erst nach Bewerbungsschluss und Vorlage aller oben genannten Unterlagen bzw. Nachweise über deren Beantragung, getroffen werden kann. Selbstverständlich werden wir Sie über die Entscheidung schnellstmöglich schriftlich informieren. Vor diesem Zeitpunkt werden, zur Wahrung des Gleichheitsgrundsatzes, keine Auskünfte über Zulassungen, Ablehnungen oder Platzierungen erteilt.

Bitte beachten Sie zur Angabe Ihrer personenbezogenen Daten nachfolgende Informationen zu den Datenschutzhinweisen gemäß Art. 13 DSGVO.

Sollten mehrere Bewerber_innen im Rahmen des Auswahlverfahrens die gleiche Punktzahl erreichen, so entscheiden die Markthallen München im Rahmen ihres Gestaltungsermessens, welche Bewerberin oder welcher Bewerber zugelassen wird.

Weitere Informationen zum Betrieb der Markthallen München finden Sie im Internet unter: www.markthallen-muenchen.de

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte ausschließlich schriftlich an:

per Post: Markthallen München, Immobilienmanagement – IM-KIM, Schäftlarnstr. 10, 813711 München

oder per Fax: 0049 (0)89-233-38595

oder per E-Mail: lebensmittelmaerkte-mhm@muenchen.de

Erhebung von Daten gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit der Bearbeitung von Bewerbungen für freie Objekte im Funktionsbereich des kaufmännischen Immobilienmanagements der Markthallen München.

Markthallen München
Immobilienmanagement/KIM

Schäftlarnstraße 10, 81371 München;

immobilien-mhm@muenchen.de

Markthallen München
Schäftlarnstr. 10, 81371 München

datenschutz-mhm@muenchen.de

Die im Rahmen der Bewerbung angegebenen personenbezogenen Daten werden von den Markthallen München ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung der Bewerbung für die Vergabe freier Objekte im Funktionsbereich des kaufmännischen Immobilienmanagements erhoben und verarbeitet.

Personenbezogene Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b und c DSGVO und der Markthallen-Satzung verarbeitet.

Die Daten im Bewerbungsverfahren werden nicht an Empfänger außerhalb der Markthallen München weitergegeben.

Es ist nicht geplant, die Daten an ein Drittland zu übermitteln.

Grundsätzlich werden die Daten nach Abschluss des Bewerbungs- bzw. Auswahlverfahrens für die Dauer von 10 Jahren gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht, soweit Unterlagen mit personenbezogenen Daten nicht vom Stadtarchiv zur Archivierung übernommen werden.

Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden die Daten nicht erneut erfasst, sondern zur weiteren Verwendung innerhalb der Markthallen München verarbeitet.

Vor der Weiterverarbeitung erhalten Betroffene entsprechende Informationen gemäß Art. 13 DSGVO.

Gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen den Betroffenen folgende Rechte zu:

  • Auskunft über die personenbezogenen gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO)
  • Berichtigung von unrichtigen personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO) 
  • Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, das Löschen oder die Einschränkung der Verarbeitung und der Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO.

Sollten Betroffene von oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin haben Betroffene ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für Datenschutz.

Für die Durchführung des Bewerbungs- bzw. Auswahlverfahrens und den etwaigen Abschluss des Vertrages ist die Erhebung von personenbezogenen Daten durch die Markthallen München erforderlich. Daher besteht für Bewerber_innen bei Abgabe einer Bewerbung die Verpflichtung zur Bereitstellung aller notwendigen Daten. Werden die erforderlichen Daten nicht oder nicht hinreichend bzw. unvollständig angeben, kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden personenbezogene Daten nicht erneut erfasst, sondern zur weiteren Verwendung innerhalb der Markthallen München verarbeitet. Vor der Weiterverarbeitung erhalten Betroffene entsprechende Informationen gemäß Art. 13 DSGVO (vgl. auch Ziff. 6).

Bilder vom Stand

Dies ist eine Bildergalerie in einem Slider. Mit den Vor- und Zurück-Kontrollelementen kann navigiert werden. Bei Klick öffnet sich ein Modal-Dialog, um das vergrößerte Bild mit weiteren Informationen anzuzeigen.