Tipps zum Herbstlaub

Wo wird das Laub entfernt, wo soll es aus ökologischen Gründen verbleiben? Und wohin mit dem gesammelten Herbstlaub?

Herbstzeit ist Laubzeit

Herbstlaub

Ab Oktober jeden Jahres haben die Mitarbeiter*innen des Baureferates alle Hände voll zu tun, sämtliche städtischen Grünanlagen sowie die Straßen und Wege, die von der städtischen Straßenreinigung betreut werden, vom Herbstlaub zu reinigen. Das gesammelte Blattwerk wird für folgende Zwecke verwendet:

  • Kompostierung
    In den vergangenen Jahren fielen auf städtischen Flächen rund 33.000 Kubikmeter* Laub zur Kompostierung an.
  • Ökologisches Gleichgewicht
    In den Grünanlagen verbleibt das Herbstlaub zur Verrottung möglichst in den Gehölzpflanzungen und schützt die Bodenvegetation vor Frost. Die im Laub enthaltenen Nährstoffe bleiben dadurch dem Stoffkreislauf erhalten.

Außerdem dient das Herbstlaub der heimischen Tierwelt als Lebensraum und Winterquartier.

Das Baureferat bittet alle Münchner*innen, das im privaten Hausgarten anfallende Laub nicht auf städtischen Flächen, wie zum Beispiel im Straßengraben oder benachbarten öffentlichen Grünflächen, zu entsorgen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb München bietet an, die Gartenabfälle in den Münchner Wertstoffhöfen zur Weiterverwertung anzuliefern.



*Jährlicher Mittelwert aus der Anlieferung von Grünanlagen, Friedhöfen und aus dem Straßenbereich. Davon werden zirka 4/5 von Oktober bis Dezember und 1/5 von Januar bis März angeliefert.
 

Laubbeseitigung auf öffentlichen Verkehrsflächen

Eigentümer von Grundstücken, die außerhalb des Mittleren Rings und des Kernbereichs von Pasingliegen, sind verpflichtet, sich selbst um die Laubbeseitigung zu kümmern.
zur Dienstleistung