Ansprechpersonen beim Sozialdienst für Gehörlose

Der Sozialdienst für Gehörlose berät gehörlose und hörbehinderte Münchener Bürger*innen, die Gebärdensprache nutzen.

Leitung

Frau Demleitner-Leeb
Telefon: 089 233-42861
SMS: 01522 2955340
Telefax: 089 233-42839 oder 089 233-989-42861
E-Mail: lhm.demleitner-leeb@muenchen.de
 

Bezirkssozialarbeit - aufgeteilt nach Stadtbezirken

Berg am Laim, Feldmoching - Hasenbergl, Milbertshofen - Am Hart, Schwabing - Freimann, Trudering - Riem

Frau Fischhaber
Telefon: 089 233-42802
Telefax: 089 233-42839 oder 089 233-989-42802
SMS: 01525-6880020
E-Mail: silvia.fischhaber@muenchen.de
Dienstzeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag

Au - Haidhausen, Bogenhausen, Hadern, Obergiesing, Untergiesing - Harlaching, Sendling, Sendling-Westpark

Frau Hefele
Telefon: 089 233-42812
Telefax: 089 233-42839 oder 089 233-989-42812
SMS: 0152 09358211
E-Mail: ines.hefele@muenchen.de
Dienstzeiten: Montag bis Freitag

Allach - Untermenzing, Aubing - Lochhausen - Langwied, Laim, Moosach, Neuhausen - Nymphenburg, Pasing - Obermenzing, Schwanthalerhöhe

Frau Winter-Müller
Telefon: 089 233-42910
Telefax: 089 233-42839 oder 089 233-989-42910
SMS: 0152 09358212
E-Mail: c.winter-mueller@muenchen.de
Dienstzeiten: Montag bis Mittwoch, Freitag

Altstadt - Lehel, Ludwigsvorstadt - Isarvorstadt, Maxvorstadt, Ramersdorf - Perlach, Thalkirchen - Obersendling - Fürstenried - Forstenried - Solln

Frau Zellner
Telefon: 089 233-42842
Fax: 089-42839 oder 089 233-989-42842
SMS: 0152 09358213
E-Mail: gudrun.zellner@muenchen.de
Dienstzeiten: Montag bis Donnerstag

Vermittlungsstelle (stationäre und teilstationäre Jugendhilfe)

Frau Raqba
Telefon: 089 233-42834
SMS: 01525 6651929
E-Mail: andrea.raqba@muenchen.de
Dienstzeiten: Dienstag bis Freitag

Frau Fischhaber
Telefon: 089 233-42881
SMS: 01525 6880020
E-Mail: silvia.fischhaber@muenchen.de
Dienstzeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag

Fachstelle häusliche Versorgung

Stadtweite Zuständigkeit für Menschen mit Hörbehinderung: gehörlose Menschen, taubblinde Menschen, Menschen mit CI, schwerhörige Menschen, Menschen mit Hör-Sehbehinderung, Menschen mit Tinnitus.

N.N.
Die Stelle ist derzeit nicht besetzt. Ihre Fragen werden weiterhin bearbeitet. Bitte wenden sich an die E-Mail-Adresse.
sbh-ls.soz@muenchen.de

Wir melden uns bei Ihnen.

Weitere Fachbereiche

Hinweis: Die zentrale Zuständigkeit des SBH Laim - Schwanthalerhöhe gilt auch für folgende Fachlichkeiten:

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Frau John
Telefon: 089 233-42854
E-Mail: anna.john@muenchen.de

Fachstelle zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit (FAST)

Frau Wolff
Telefon: 089 233-41715
E-Mail: sbh-ls-fast.soz@muenchen.de

SGB XII-Leistungen (zum Beispiel Grundsicherung)

Herr Antov
Telefon: 089 233-42857
E-Mail : sbh-ls-tr2s.soz@muenchen.de

Arbeitslosengeld II/Jobcenter

Frau Aust
Telefon: 089 57958-375
E-Mail: Jobcenter-Muenchen.LS-Sonderschalter@jobcenter-ge.de

Wohngeld

Frau Burrafato
Werinherstraße 89
81541 München
Raum 24.335
Telefon: 089 233-49240
E-Mail: susanne.burrafato@muenchen.de

Unterhaltsvorschuss (bei Kindern)

Wird bearbeitet im Sozialbürgerhaus Sendling-Westpark
Frau Rößler
Telefon: 089 233-33631
Telefax: 089 233-33623
E-Mail: sbh-sw-uvg.soz@muenchen.de

Arbeitsvermittlung und Fallmanagement/Anlaufstelle/Fachstelle für berufliche Wiedereingliederung (Jobcenter)

Mühldorfstraße 1
81671 München
E-Mail: jobcenter-muenchen.reha-sb@jobcenter-ge.de

  • Sozialreferat

    Sozialdienst für Gehörlose

    Ridlerstraße 75

Ähnliche Artikel

This is a carousel with rotating cards. Use the previous and next buttons to navigate, and Enter to activate cards.

Parken für Menschen mit Behinderung

Um die Mobilität von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, wurden in München eine Vielzahl von Behindertenstellplätzen eingerichtet.

Wohnungsanpassung

Informationen zur Anpassung der Wohnung an die veränderten Anforderungen und Bedürfnisse älterer und behinderter Menschen, die zu Hause wohnen bleiben möchten.

Förderschulen und Förderzentren

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf besuchen geeignete Förderzentren und Förderschulen.